Kolumbianischer Spinatsalat - vegan und lecker - Vegane Rezepte
[Werbung] Gestern habe ich (mit freundlicher Genehmigung von Harikleia Nikolopoulou-Warzyc) ein Rezept aus ihrem Buch »„66 1/2 Vegan (im)possible“ nachgekocht: Kolumbianischer Spinatsalat.
Die Kombination aus Spinat, Äpfeln und Champignons fand ich interessant und ich war sehr gespannt, wie dieses Gericht schmecken würde. Das Ergebnis war wirklich lecker und ich freue mich schon jetzt darauf, das bald mal wieder zu kochen.

66 1/2 Vegan (im)possible - Vegane Rezepte für die Diva - vegan ernähren bei Multiple Sklerose

Kolumbianischer Spinatsalat:

(glutenfrei und sojafrei)
4 Portionen
1 kg junger Spinat, gewaschen, entstielt und grob gehackt
1 säuerlicher Apfel, geschält und gewürfelt
50 g Walnüsse
200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
1 TL grobes Meersalz
4 EL Apfelessig
3 EL Olivenöl
2 EL Rohrohrzucker
1 Prise Pfeffer

Kolumbianischer Spinatsalat - vegane Rezepte bei Multiple Sklerose

Zubereitung:

Öl in der Pfanne erhitzen und den Zucker  darin karamellisieren. Wenn der Zucker geschmolzen ist Pilze, Nüsse und Apfelwürfel hinzufügen und 5 Minuten mit anbraten.

Anschließend mit dem Essig   löschen, den Spinat unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach 2 Minuten vom Herd nehmen und auf Tellern anrichten. Lauwarm mit geröstetem Brot servieren.


Tipp:

Bitte nur jungen Spinat verwenden, da er sonst zu hart und bitter sein kann. Wenn die Blätter sehr klein sind, können sie auch ganz gelassen werden.


66 1/2 Vegan (im)possible - kochen für die Diva

»„66 ½ Vegan (im)possible“ kochen für die Diva

Essen worauf man Lust hat und dabei auf nichts verzichten müssen? Und das als Veganer? Unmöglich!

Die Kochbuch-Autorin zeigt ihren Lesern, dass vegane Küche alles andere als langweilig ist. Sie bedeutet keineswegs einen Verzicht, sondern ist eine köstliche Bereicherung. Auf Grund ihrer Multiplen Sklerose Erkrankung, entdeckte die Autorin die vegane Ernährung. Diese wirkt entzündungshemmend, da sie frei von tierischen Eiweißen ist, die bei dieser Art von Erkrankung die Symptome verstärken können.
» mehr lesen


Meine Meinung:

Im Buch findet ihr noch viele leckere Anregungen, teils aufwändiger, teils einfach – in jedem Fall interessant und vielseitig. Für Allergiker sei angemerkt, dass 40 glutenfreie Rezepte angeboten werden. Hara bietet im Eigenverlag eine Bandbreite von Vorspeisen, Salaten, Dips & Aufstrichen über Hauptgerichten, Desserts, Getränken und Backwaren bis hin zu „Käsigem“ an.

Print Friendly, PDF & Email