Baci freddi - Kalte Küsse
Herb-süße Küsse, die man mit Freunden teilen oder einfach alleine genießen kann.
Diese „Küsse“ schmecken am besten kalt. Daher auch der Name Baci freddi.

Zutaten für Baci freddi – Kalte Küsse

150 g Zartbittercreme z.B. die von Alnatura oder von Eisblümerl
100 g Mandeln gehackt
3 EL Amaranth gepufft
20 – 25 Haselnüsse
120 g Zartbitterschokolade vegan
8 g Kokosfett

Baci freddi - Kalte Küsse

Baci freddi – Kalte Küsse

Zartbittercreme, Amaranth und gehackte Mandeln in eine Schüssel geben und gut vermischen. Mit freuchten Händen ca. 20 Kugeln formen.

Die Haselnüsse in eine Bratpfanne geben und rösten. Aufpassen, da sie leicht anbrennen. Nach kurzer Zeit löst sich die Schale und man kann sie mit den Fingern abreiben. Nun die gehäuteten Haselnüsse abkühlen lassen.
Wenn sie abgekühtl sind, auf jede Schokokugel oben eine Haselnuss setzten und leicht andrücken.

Die Zartbitterschokolade und das Kokosfett in einem Wasserbad oder in der Mikowelle vorsichtig schmelzen. Die Schokokugeln mit Hilfe von zwei Kaffeelöffeln dann darin wenden und auf ein Backpapier setzen.

Anschließend in den Kühlschrank stellen. Kalt servieren!


[Werbung]

Bei Amazon bestellen:

» Zartbittercreme Eisblümerl
» Amaranth gepufft

Print Friendly, PDF & Email