Vegane Weihnachtspralinen
Beschwipste Weihnachtspralinen sind ein Traum. Sie enthalten feine Zutaten und schmecken so wunderbar weihnachtlich. Ich habe meiner Phantasie freien Lauf gelassen und freue mich über dieses leckere Ergebnis. 

Zutaten für beschwipste Weihnachtspralinen

100 g Datteln
100 g  Walnusskerne
200 g gute Zartbitterschokolade, oder wenn es günstiger sein soll geht auch Blockschokolade
3 EL Rum vegan
3 EL Grand Marnier
1/2 TL Lebkuchengewürz
1 kl. Prise Salz
125 g vegane Butter*
1 Mark einer Vanilleschote
20 g Berberitzen

Deko:
Kakao
vegane Kuvertüre
1 TL Berberitzen

Beschwipste Weihnachtspralinen - vegane Weihnachten

Beschwipste Weihnachtspralinen

Walnusskerne mahlen. Datteln sehr fein schneiden oder mit dem Turbo-Chef zerkleinern. Schokolade vorsichtig schmelzen.
Walnusskerne, Datteln, Vegane Butter (Zimmertemperatur), Rum, Grand Marnier, Lebkuchengewürz, Salz, das Mark einer Vanilleschote und die 20 g Berberitzen mit einer Gabel gut mischen und dann die geschmolzene Schokolade ebenfalls mit der Gabel kräftig unterrühren.
Die Masse eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Mit einem Kaffeelöffel Portionen abstechen und dann Kugeln formen. Man sollte das zwar vermeiden, aber in dem Fall machen Latexhandschuhe Sinn. Damit kann man die Pralinen gut formen und hat danach nicht den Kakao unter den Nägeln.

Die Hälfte der Pralinen in Kakao wenden.
Die andere Hälfte in geschmolzene Kuvertüre tauchen (am besten mit 2 Kaffeelöffel), mit Berberitzen dekorieren und auf einem Backpapier fest werden lassen.

Die Pralinen im Kühlschrank aufbewahren. Sie halten ca. 2 Wochen.
Vegane Weihnachtspralinen


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
*vegane Butter
Ich verwende die Margarine Alsan bio, da sie in Geschmack und Konsistenz der richtigen Butter am nächsten kommt und auch wie Butter verarbeitet werden kann.


Bei Amazon bestellen

»Lebkuchengewürz, »Vanilleschote, »Berberitzen, »Turbo-Chef

Print Friendly, PDF & Email