Bettinas Zucchini-Relish
Im letzten Herbst habe ich von einer Freundin ein Glas Zucchini-Relish geschenkt bekommen. Ich kannte das bisher nicht und war sofort begeistert. Das ist so lecker! Ich habe es zu Pellkartoffeln gegessen und mir gleich das Rezept von ihr geholt.

Diese Woche wollte ich es dann unbedingt mal selbst machen und habe dann fünf Gläser gekocht. Das erste wurde noch lauwarm zu Maischips aufgefuttert.
Relish passt gut zur Brotzeit und zu veganem Gegrilltem ist es der absolute Hit. Das müsst ihr probieren!

Wenn ihr es nachkochst, schreibt mir doch bitte einen Kommentar! Ich bin schon sehr gespannt auf euer Feedback!

veganes Zucchini-Relish

Zutaten für Bettinas Zucchini-Relish

1 kg Zucchini ohne Kerne
350 g Zwiebel
1 TL Salz
250 g Zucker
250 ml Kräuteressig
1 EL mittelscharfer Senf
je 1 EL Curry
und Paprika edelsüß
1 Msp. Chili
1,5 EL Weizenmehl
etwas Wasser

Bettinas Zucchini-Relish

Bettinas Zucchini-Relish

Schneidet die Zucchini in kleine Würfelchen, die Zwiebel viertelt ihr und anschließend schneidet ihr sie in Scheiben. Gebt beides zusammen mit dem Salz, 250 g Zucker und 250 ml Kräuteressig in eine Schüssel, mischt gründlich durch, deckt es ab und lasst es über Nacht durchziehen.

Nun ab in den Topf, mittelscharfen Senf dazu, mit Deckel drauf zum Kochen bringen, denn offen 1 ½ Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen.

veganes Relish

Jetzt verrührt ihr das Mehl und die Gewürze mit etwas Wasser zu einer glatten Masse, die ihr dann nach und nach in das Relish mischt. Alles noch mal 10 Minuten köcheln lassen und im Anschluss heiß in saubere gespülte Zwist-Off- oder Weckgläser füllen und diese gut verschließen.


Tipps

Die Gläser zum Abkühlen nicht(!) umgedreht erkalten lassen! Bei Twist-Off-Gläsern lösen sich sonst gesundheitsschädliche Weichmacher!

Das Zucchini-Relish bewahrt ihr am besten an einem kühlen dunklen Ort auf. Angebrochen lagert ihr es bitte im Kühlschrank.

Print Friendly, PDF & Email