ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
Frittierte Auberginen mit Maismehl Misir Unlu Patlicam - aus dem Buch Orient trifft vegan
Ich habe aus dem derzeit zu Recht so sehr gehypten Buch »Orient trifft vegan von Serayi dieses leckere Rezept für frittierte Auberginen mit Maismehl / Misir Unlu Patlican nachgekocht und so mal wieder orientalischen Zauber in meine Küche geholt.

Der Grüner Sinn Verlag / Vegan Verlag war so nett mir das Buch zuzuschicken und hat mir das Veröffentlichen einer Kostprobe erlaubt.

(Dieses Rezept enthält unbezahlte Werbung)
Hier das Original-Rezept:

Frittierte Auberginen mit Maismehl Misir Unlu Patlicam - aus dem Buch Orient trifft vegan

Ist von orientalischem Maismehl die Rede, handelt es sich nicht um fein gemahlenes, sondern um eine körnigere Variante. Seine Konsistenz ist mit der von Semmelbröseln vergleichbar, doch unser Maismehl hat doppelt so viel Geschmack und Crunch. Du findest es in orientalischen Supermärkten. Dieses Gericht ist angelehnt an Hamsi, frittierte Sardellen. Was viele aber nicht wissen: die Gemüsevariante gab es schon immer parallel dazu.

Zutaten für frittierte Auberginen mit Maismehl

(4 Portionen)
5 Auberginen
1 TL Salz
5 EL Speisestärke
1 TL Salz
500 g Maismehl (Misir Un)
Rapsöl zum Frittieren

Zum Verfeinern
unbehandelte Zitronen
frische Petersilie
Frittierte Auberginen mit Maismehl

Frittierte Auberginen mit Maismehl

1. Die Auberginen waschen und im Zebramuster schälen: mit einem Sparschäler abwechselnd je einen schmalen Streifen abziehen bzw. stehen lassen. So können sie später beim Frittieren weich werden und gleichzeitig nicht auseinanderfallen. Der Strunk muss dranbleiben.

2. In einem hohen Topf ausreichend Wasser mit 1 TL Salz aufkochen. Die Auberginen halbieren und die Hälften jeweils zum Strunk hin in Streifen schneiden. Die ausgefächerten Gemüse 10 Minuten in das kochende Salzwasser geben und anschließend auf einem sauberen Geschirrtuch abkühlen lassen.

3. In einem tiefen Teller 5 EL Speisestärke mit 15 EL kaltem Wasser verquirlen. Dann Paprikapulver und 1 TL Salz dazugeben. Einen weiteren Teller mit dem Maismehl bereitstellen.

4. Jetzt die Auberginen zuerst in die Stärkemischung tunken, danach in dem Maismehl wälzen.

5. Reichlich Öl zum Frittieren in eine Pfanne geben und die Auberginen goldbraun ausbacken. Das überschüssige Öl auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

6. Die Zitronen waschen und dekorativ aufschneiden. Petersilie waschen trocken schütteln und grob zupfen. Die frittierten Auberginen mit Zitrone und Petersilie anreichten, dazu einen Dip nach Wahl.

Tipp

Wer Lust auf Auberginen mit Fischgeschmack hat, kann 3 Altenblätter klein mixen und in die Stärkemischung einrühren.

Anmerkungen von mir

Beim nächsten Mal werde ich die Stärkemischung kräftiger würzen, das wird den Auberginen noch mehr Geschmack verleihen. Ich werde dann noch Garam Masala dazu geben.

Ich habe zu den Auberginen meinem Minzedip gemacht:

Minzedip

200 g vegane Alternative zu Quark
2 Stängel frische Minze
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
2 EL frisch gepresster Zitronensaft

Die Minze sehr fein schneiden und mit den restlichen Zutaten verrühren.
Am besten ½ Stunde ziehen lassen und dann ggf. noch mal abschmecken.


Über das Buch Orient trifft vegan

(Auszug / Klappentext):
Das sind Rezepte, die Geschichten erzählen. Mit über 80 zauberhaften Gerichten, die dich in eine andere Welt eintauchen lassen. Der Orient fasziniert mit seinen leuchtenden Farben und verführerischen Düften auf den bunten Märkten wie auf dem Teller. Und natürlich kann die orientalische Küche viel mehr als nur Falafel und Döner! Sie steht für fantastische Gewürze, aromatische Kräuter, unzählige Kreationen aus Hülsenfrüchten und frischem Gemüse sowie himmlische Desserts… »LINK ZUM BESTELLEN


Meine Meinung

Oriental trifft vegan ist ein rundum stimmiges Buch, sehr ansprechend und liebevoll gestaltet. Die Bilder machen Lust aufs Kochen und Backen. Man wird kulinarisch durch 1001 Nacht geführt und entdeckt Vorspeisen, Hauptgerichte, Kindheitsessen, Desserts und Getränke, die man einfach gerne und am liebsten sofort probieren möchte. Die Rezepte sind gut erklärt und verständlich. Wer orientalisches Essen liebt oder entdecken möchte, sollte dieses schöne Kochbuch zu Hause haben.

Grüner Sinn Verlag steht für ökologisch, nachhaltig und soziale Produktion.


Bei Amazon bestellen

Orient trifft vegan, Sparschäler,

Print Friendly, PDF & Email