Matcha-Schoko-Love

Matcha-Schoko-Love

Ich bin ein Matcha-Fan, liebe gepufften Amaranth und natürlich Schoki. Da war es naheliegend daraus leckere Hüftgoldkugeln zu kreieren.
Matcha wurde vor über 800 Jahren von buddhistischen Mönchen als Meditationsgetränk erschaffen. Er ist eine der hochwertigsten und seltensten Teesorten Japans und verführt mit seinem süß-herben Geschmack.

Zutaten für Matcha-Schoko-Love:

5  Datteln
2 EL Kokosraspel
3 EL Mandeln gemahlen
1 EL »Kokosöl
2 EL »Zartbittercreme z.B. die von Alnatura oder von Eisblümerl
5 EL »Amaranth gepufft
1 TL »Matcha

Matcha-Schoko-Love

Matcha-Schoko-Love

Zubereitung:

Datteln in den Mixer geben und zerkleinern. Kokosraspel, Mandeln, » Kokosöl, Zartbittercreme und Amaranth dazu geben und noch mal mixen. Die fertige Masse für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Matcha-Schoko-Love

Matcha-Schoko-Love

Nun 15 Kugeln formen und diese entweder in » Matcha  wenden (das würde ich nur jemandem empfehlen, der » Matcha schon öfter genossen hat und den Geschmack kennt) oder den » Matcha  in ein Sieb geben und die Schokokugeln damit bestauben.

Was nicht gleich gegessen wird, sollte man im Kühlschrank lagern und ca. 10 bis 15 Minuten vor dem Verzehr (je nach Außentemperatur) heraus nehmen.

Dazu habe ich mir einen leckeren türkischen »Tee aus meinem neuen »Teeset  gegönnt, und der Nachmittag war perfekt!

Vegan Blog Kleinstadthippie wünscht guten Appetit

Bei Amazon bestellen:

»Zartbittercreme z.B. die von Alnatura oder von Eisblümerl
»Amaranth gepufft
»Matcha
»Türkischer Tee
»Teeset
» Kokosöl

Print Friendly, PDF & Email