ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
Pesto-"Ricotta"-Bällchen
Die größte Herausforderung bei diesem Rezept ist, dass man die Bällchen 3-4 Tage ziehen lassen soll. Ich gestehe, das ist mir nicht gelungen. Mein Glas ist schon nach einem Tag halb leer. Boah, sind die leeeeecker!

Rezept aus »Vegane Lunchbox: Einfach, schnell, vegan – immer und überall von Jérôme Eckmeier. Mit freundlicher Genehmigung von »DK Verlag

Zutaten für Pesto-“Ricotta”-Bällchen

1 L Sojamilch
5 EL Apfelessig
1 Bund Thai-Basilikum
5 TL veganes Basilikumpesto
1/2 TL Chilipulver
Salz
Frisch gemahlener Pfeffer
Olivenöl zum Einlegen

Pesto-"Ricotta"-Bällchen

Pesto-“Ricotta”-Bällchen

Die Sojamilch in einem Topf bei starker Hitze aufkochen. Sobald sie zu kochen beginnt, den Essig einrühren. Den Topf vom Herd ziehen und die Mischung abkühlen lassen, dabei setzen sich die festen Bestandteile ab. Die Flüssigkeit vorsichtig abgießen. Die festen Bestandteile in ein mit einem sauberen Küchentuch ausgelegtes Sieb geben. Die Ecken des Tuchs über der Masse zusammenfassen und eindrehen, sodass möglichst viel Flüssigkeit herausgedrückt wird.

Das Basilikum waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob schneiden. Den Soja-“Ricotta” in einer Schüssel mit Pesto und Chilipulver verkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zehn Bällchen aus der Masse formen und mit dem Basilikum in ein großes Twist-off-Glas oder Einmachglas geben. Die Bällchen vollständig mit dem Öl bedecken und 3-4 Tage durchziehen lassen.

Tipp

Die Bällchen in beliebiger Anzahl zum Lunch mitnehmen oder, falls die Möglichkeit besteht, das Glas in Kühlschrank der Küche am Arbeitsplatz deponieren und sich nach Lust und Laune bedienen. Schmeckt zu Salat und/oder Brot oder zusammen mit Tomaten in eine Lunchbox geschichtet.


Meine Meinung

Dieses Rezept ist absolut klasse. Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Ich habe etwas weniger Chili genommen und das hat auch vollkommen gereicht. Sonst wäre es mir persönlich zu dominant gewesen. Da das Olivenöl gut konserviert, lagere ich die Bällchen nicht im Kühlschrank, da es sich ungünstig auf das Öl auswirkt. Aber wie bereits oben geschrieben, die werden bei mir eh nicht alt ;-)


Das Buch

Vegane Lunchbox: Einfach, schnell, vegan – immer und überall

Vegane Lunchbox: Einfach, schnell, vegan - immer und überall von Jérôme Eckmeier

Vegane Küche ist so verbreitet wie nie. Dennoch ist es für Veganer immer noch schwierig außer Haus zu essen. Die Erfolgsautoren Jérôme Eckmeier und Daniela Lais zeigen daher, wie leicht vegane Küche to go geht: schnell zubereitet, kalt und warm ein Genuss und immer einfach zu transportieren. Über 100 Rezepte zum Mitnehmen von kleinen Snacks wie Müsliriegeln oder Grünkohl-Chips über … »Mehr lesen  Auch dieser Titel wird wieder, wie Eckmeiers Vorgängertitel bereits, vom VEBU (Vegetarierbund Deutschlands) unterstützt


Meine Meinung

Mich spricht das Buch sehr an. Die Rezepte sind nicht kompliziert, sondern bodenständig. Die Aufmachung ist sehr gut geglückt, man bekommt beim Durchblättern richtig Lust darauf, vieles auszuprobieren. Ein Kochbuch das durchaus auch für Vegan-Einsteiger gut geeignet ist.


Bei Amazon bestellen:

»Vegane Lunchbox: Einfach, schnell, vegan – immer und überall von Jérôme Eckmeier, »Apfelessig, »veganes Basilikumpesto, »Chilipulver, »Olivenöl

Print Friendly, PDF & Email