Pfefferminzzucker - Pfefferminze aus dem eigenen Garten verarbeiten
Die Pfefferminze im Garten wird nun nach und nach abgeerntet und ich konserviere mir den Sommer in Form von Pfefferminzzucker. 

Diesen aromatischen Zucker kann man z.B. über Desserts streuen oder über veganen Joghurt. Man kann ihn für Plätzchen verwenden oder eine herrlich, frische Pfefferminzlimonade (siehe unten) damit zaubern.

Pfefferminzzucker

Wir brauchen:
1 Bund frische Minze (lieber mehr als weniger)
400 g Zucker

Pfefferminze in den Mixer geben

Die Pfefferminze wenn nötig abwaschen und gut trocken schütteln. Die Blätter sollten nicht nass sein.
Minzblätter und Zucker in den Hochleistungsmixer geben und so lange mixen, bis die Pfefferminze ganz fein geworden ist.

Pfefferminzucker selber machen

Im Anschluss den Minzzucker auf ein Blech verteilen und die dickeren Krümel zerdrücken. Am besten an einem warmen Tag machen und im Schatten trocknen lassen.(Man kann das auch im Backofen, aber ich wähle lieber die ökologische Variante)

Pfefferminzzucker auf dem Blech trocknen

Dabei den Zucker immer wieder mal mit einem Löffel durchmischen.
Zum Schluss sieben und den feinen Zucker sowie den Pfefferminz-Hagelzucker in zwei Gefäße füllen. Am besten dunkel lagern, dann bleibt die Farbe besser erhalten.Wenn zu viele grobe Stücke bleiben, geht man einfach mit einem Nudelholz drüber und zerdrückt sie.

Pfefferminzzucker - Sieben und in Gläser füllen

Der Hagelzucker eignet sich besonders gut als Deko von (Schoko)-Plätzen etc.

Pfefferminzlimonade aus Pfefferminzzucker und Zitronensaft

Pfefferminzlimonade

2 TL Pfefferminzzucker, 6 Eiswürfel, Saft von einer halben Zitrone und 250 ml Wasser in den Hochleistungsmixer geben, kurz mixen, in ein Glas füllen und noch mal Eiswürfel zugeben.


[Werbung]

Bei Keimling bestellen:

Vitamix Professional Series 750

Print Friendly, PDF & Email