Schwarzer Reissalat to go

Ich gebe zu, schwarzer Reissalat to go wird mit ein paar ausgefalleneren Zutaten gemacht, obwohl ich mich sonst meist bemühe, nicht zu exotisch zu werden. Aber heute musste das mal sein. Die Kombination passt toll zusammen, außerdem enthält dieser leckere Salat auch noch wertvolle Inhaltsstoffe.

Sowohl die Kichererbsen, wie der schwarze Reis, sind hervorragende Eiweißlieferanten, zudem zeichnet sich der schwarze Reis durch seinen hohen Eisengehalt und seine Antioxidantien aus.
Wer schwarzen Reis nicht kennt, sollte ihn unbedingt mal probieren. Er ist ein Vollkornreis, der besonders nahrhaft ist und herrlich nussig schmeckt. Übrigens, da man ihm in Asien nachsagte, dass man nach dem Genuss besonders gute Ideen habe, war er früher ausschließlich dem Kaiser von China und seinem engsten Umfeld vorbehalten. Welch ein Glück, kommen wir heute problemlos in diesen wunderbaren Genuss.

Schwarzer Reissalat to go mit Granatapfel, Kichererbsen, Feldsalat und Rote Bete. Dazu ein Dressing mit Senf, rotem Kampot Pfeffer und Grenadine

Zutaten:

(für 2 Portionen)
100 g Schwarzer Reis
1 vorgekochte Rote Bete
3 EL Kichererbsen
1 Hand voll Feldsalat
2 – 3 EL Granatapfelkerne

1 Weckglas 500 ml

Dressing mit Senf und Grenadine

Für das Dressing:

1 EL Mittelscharfer Senf
1 TL Meersalz
roter Kampot-Pfeffer
1/2 TL Sumach
1 kleine Prise Nelken gemahlen
1 EL Grenadine-Sirup
2 EL Aceto Balsamico bianco
3 EL Olivenöl

Mini-Weckglas

Schwarzer Reissalat to go mit Granatapfel, Kichererbsen, Feldsalat und Rote Bete. Dazu ein Dressing mit Senf, rotem Kampot Pfeffer und Grenadine

Schwarzer Reissalat to go

Den Schwarzen Reis in reichlich Salzwasser 45 Minuten gar kochen und anschließend in ein Sieb schütten und abkühlen lassen.
Rote Bete in ca. 1 cm kleine Würfelchen schneiden.
Kichererbsen in ein Sieb geben und abwaschen, anschließen abtropfen lassen.
Den Feldsalat waschen und trocken schütteln.

Das Weckglas wie folgt füllen: zuerst die Rote Bete-Würfelchen, dann den Schwarzen Reis,  darüber die Kichererbsen, nun den Feldsalat und zuletzt die Granatapfelkerne.

Das Dressing:

1 EL mittelscharfer Senf, 1 TL Meersalz,  etwas roten Kampot-Pfeffer, 1/2 TL Sumach und 1 kleine Prise Nelken gemahlen verrühren. Nun 1 EL Grenadine-Sirup und 2 EL Aceto Balsamico bianco dazu geben und zuletzt noch das 3 EL Olivenöl unterrühren.

Das Dressing für den Transport in ein Mini-Weckglas füllen und dieses mit Hilfe des Gummirings und der Klammern dicht verschließen.

Natürlich kann man diesen leckeren Salat auch zuhause genießen. Wenn man ihn für unterwegs zubereitet, nimmt man am besten einen Suppenteller und stürzt den Inhalt des »Weckglases hinein und übergießt den Salat dann mit dem Dressing.


[Werbung:]

Bei Amazon bestellen:

»Weckglas 500 ml , »Mini-Weckglas,
»Schwarzer Reis, »Kichererbsen, »Mittelscharfer Senf, »roter Kampot-Pfeffer, »Sumach, »Nelken gemahlen,  »Grenadine-Sirup, »Aceto Balsamico bianco, »Olivenöl

Print Friendly, PDF & Email