Tomatencremesuppe roh - rohr, vegane Tomantensuppe
[Werbung] Ich habe heute Tomatencremesuppe roh gemacht; denn am Wochenende kam ein neunes Buch ins Haus:» ROHESSENZ. Ich bin kein Rohkostler und sehe diese Ernährungsform als echte Herausforderung an. 

Mit freundlicher Genehmigung von NeunZehn Verlag, möchte ich euch aber gerne dieses Rezept vorstellen und auch ein bisschen was darüber schreiben.

Zutaten für Tomatencremesuppe roh:

(4 Portionen, Zubereitungszeit 15 Min. , Ausrüstung: Standmixer )
1 1/2 Tassen Wasser 375 ml
1 1/2 Tassen Tomaten klein geschnitten ( 250 g)
1 1/4 Tasse Möhren klein geschnitten ( 150 g)
1/2 Tasse Cashewkerne (75 g)
1 EL frischer Koriander  (Blätter und Stängel) klein gehackt
1/2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 1/2 TL Meersalz
1 TL » Chili

Tomatencremesuppe roh

Zubereitung von roher Tomatencremesuppe

Eine Hälfte des Wassers zusammen mit sämtlichen weiteren Zutaten im Standmixer zu einer dickflüssigen, geschmeidigen Masse verarbeiten.

Das restliche Wasser hinzugeben und zu einer cremigen Suppe verarbeiten.

Wenn Sie die Suppe lieber heiß mögen, ersetzen Sie das kalte durch heißes Wasser.
Das Wasser nach dem Kochen 2 bis 5 Minuten abkühlen lassen, damit die Wassertemperatur garantiert unter 41°C liegt und die Enzyme der restlichen Zutaten nicht zerstört werden.

In einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank 3 Tage haltbar.


Hinweis von meiner Seite

Wer einen Hochleistungsmixer hat, kann ganz einfach variieren. Entweder nur kurz mixen (am besten mit etwas weniger Wasser, dafür 3-4 Eiswürfel) und die Suppe kalt und roh genießen, oder mit der Suppenfunktion zu einer heißen Suppe verarbeiten. Ich habe beides probiert.

Meine Meinung

Die rohe Suppe hat mir sehr gut geschmeckt und so werde ich sie mir auch bestimmt im Sommer mal wieder zubereiten. Aber auch heiß war sie richtig lecker. Ich war ein bisschen skeptisch und um so positiver überrascht, dass der Koriander in der Suppe nicht seifig schmeckte (obwohl da ja nicht gespart wurde) und auch die Menge Chili perfekt passte.

Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet und macht Lust auf neue Wege. Ich werde sicher noch das ein oder andere testen. Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass das nichts für spontane Menschen ist. Vieles wird gedörrt und das braucht dann natürlich auch entsprechend viel Vorlauf und Planung.

Das Buch macht neugierig. Es ist keine reine Ansammlung an Rezepten, sondern bietet dazu auch noch viele Informationen und Tipps.
Außerdem greifen die Rezepte teilweise ineinander, was sehr praktisch ist. D.h. Zutaten, die an der einen Stelle beschrieben werden, tauchen später in anderen Rezepten nochmals auf. Wenn man also rein gelesen hat, kennt man die Zusammenhänge und kann dann entsprechend wirtschaftlich planen.


ROHESSENZ von von David Côté & Mathieu Gallant

»ROHESSENZ von von David Côté & Mathieu Gallant 
Die beiden Restaurantbesitzer und weltweiten Bestsellerautoren lassen den Leser an ihrem großen Erfahrungsschatz zum Thema Rohkost teilhaben. Lebendige Kost, wie sie selbst diese Ernährungsform nennen, besticht durch gesundheitliche Aspekte, Genuss und pure Geschmackserlebnisse. Eine Vielzahl an Rezepten wird ausführlich mit hilfreichen Tipps vorgestellt. Hochwertige Fotos zu jedem Gericht wecken die Lust zum Ausprobieren von leichten Einsteigerrezepten über Basics bis hin zu überraschenden Gaumenfreuden.


Bei Amazon bestellen:

» Das Buch »ROHESSENZ von von David Côté & Mathieu Gallant 
» Chili

Bei Keimling bestellen:

»Hochleistungsmixer 

Print Friendly, PDF & Email