Vanillezucker selbst gemacht - Vanillezucker selber machen
Vanillezucker selbst gemacht – 100 mal besser als fertig gekauft! Vanillezucker kann man ganz leicht selbst machen. Wann immer beim Kochen Vanillemark zum Einsatz kommt, hebe ich die Schote auf und “füttere” damit meinen Vanillezucker.
Wer seinen Vanillezucker einmal selbst gemacht hat, kauft nie wieder das Fertigprodukt. Es geht ganz einfach und es wäre viel zu schade, die guten Schoten einfach wegzuwerfen. So werden sie optimal genutzt.

Zutaten für Vanillezucker selbst gemacht

Zucker
Vanilleschoten
1 Liter-Einmachglas

Zubereitung

Ich schneide sie in 3-4 cm lange Streifen und gebe sie in ein 1 Liter-Einmachglas mit Bügelverschluss, welches mit Zucker gefüllt ist.
So habe ich immer aromatischen Vanillezucker.
Verwende ich diesem beim Kochen, fülle ich im Anschluss Zucker nach. Bei der Gelegenheit wird dann auch immer das Glas geschüttelt.
Wird es zu viel Vanille im Glas, nehme ich die älteren Stückchen (das sieht man an der Farbe, sie verblasst ein wenig) noch als Aroma für meinen Schwarztee (einfach in die Tasse geben und mit dem Tee ziehen lassen). Außerdem kann man sie auch prima noch mal für Desserts verwenden, bei denen die Schote mitgekocht wird.

Vanillezucker selbst gemacht -   Wie macht man Vanillezucker selbst - Rezepte und Tipps von Kleinstadthippie

Wikipedia

Die Vanille ist ein Gewürz, das aus den fermentierten Kapselfrüchten („Schoten“) verschiedener Arten der Orchideen-Gattung Vanilla gewonnen wird. Der Name stammt über das französische vanille vom spanischen vainilla („kleine Hülse oder Schote“, zu lat. Vanilla planifolia). Vanille in Stangenform wird auch als Königin der Gewürze bezeichnet.


[Werbung]

Bei Amazon bestellen:

»Vanilleschoten
»1 Liter-Einmachglas

Print Friendly, PDF & Email