vegane Mayonnaise Mayo vegan selbst machen selber machen
Wer sich vegan ernährt muss nicht auf Mayo verzichten. Ich habe mehrfach rumprobiert, jetzt ist sie in Geschmack, Konsistenz und Farbe genau so, wie wir sie lieben.

Dieses Rezept ist einfach und gelingt immer.

Zutaten für vegane Mayonnaise

50 ml Sojadrink (Raumtemperatur)
1 TL (knapp)  naturtrüber Apfelessig
1 Spritzer Zitronensaft aus der Flasche
1 sehr kleine (!!) Prise Kala Namak
1/2 TL mittelscharfer Senf
einige Tropfen Sojasauce
1 kleine Prise Zucker
1/4 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Msp. Kurkuma
170 ml  Rapsöl oder Distelöl

vegane Mayonnaise vegane Mayo - Rezept für vegane Mayonaise

Zubereitung von veganer Mayo

Sojadrink in einen schmalen, hohen Mixbecher geben und dann abdecken. Einige Stunden stehen lassen (Raumtemperatur).
Apfelessig und Zitronensaft zum Sojadrink geben. Nun kann man eine Gerinnung des Sojadrinks sehen.
Die Gewürze ebenfalls alle in den Becher geben und das Öl dazu gießen. Das Öl muss unbedingt ebenfalls Zimmertemperatur haben!
Vorsicht  ist bei der Verwendung von  »Kala Namak geboten! Nehmt nur ein paar Krümelchen! Nimmt man zu viel, schmeckt und riecht die Mayo nach faulen Eiern. Gewünscht ist nur ein leichter Eiergeschmack.

Im Anschluss den »Stabmixer in den Becher geben und beim Mixen von unten langsam nach oben ziehen. Es entsteht eine wunderbare, schön, feste vegane Mayonnaise.

TIPP:

je mehr Öl man zugibt, um so fester wird die vegane Mayonnaise.

Ich mag sie gerne etwas fester, da sie einem dann nicht vom Tomatenbrot rutscht ;-)
Außerdem kann man sie dann prima zu Dips weiter verarbeiten, ohne dass alles zu dünnflüssig wird.

Die Mayo hält problemlos einige Tage im Kühlschrank.


[Werbung]

Bei Amazon bestellen:

»Rapsöl, »Kala Namak, »Pürierstab Triblade System Pro™ HDM802SI von Kenwood

Print Friendly, PDF & Email