Zitronen einfrieren. Tipp von Kleinstadthippie vegan Food Blog
TIPP DER WOCHE: Zitronen einfrieren.
Zitronen bzw. Zitronensaft kann man ganz einfach einfrieren. Damit verhindert man, dass auch bei geringem Bedarf die Zitrusfrucht schneller verdirbt, als man sie verwenden kann bzw. möchte. Ich zeige euch hier wie das geht. 

Jeder kennt das, man braucht für ein Rezept nur ein Teelöffelchen frischen Zitronensaft. All zu oft verdirbt die angeschnittene Zitrone in kürzester Zeit und landet letztlich im Bio-Müll. Das muss nicht sein.

Zitronen einfrieren – Zitronensaft einfrieren

Wenn ich Zitronensaft verwende, presse ich eine ganze Zitrone aus und alles was nach dem Kochen übrig bleibt, fülle ich in einen Eiswürfelbereiter und friere darin den Saft ein. So habe ich immer frischen Zitronensaft zur Hand.

Zitronensaft in Portionen einfrieren. Tipp von Kleinstadthippie vegan Food Blog

Ich portioniere den Saft so, dass ich beim nächsten Kochen keine Probleme mit der Dosierung habe. Dazu nimmt man beim ersten Mal einen Teelöffel als Maß und merkt sich die Einfüllhöhe.

Zitronen einfrieren – Zitronenscheiben einfrieren

Zitronenscheiben lassen sich so auch wunderbar länger haltbar machen. Man legt sie auf ein Schneidebrett, gibt das Brett mit den Zitronen in den Gefrierschrank. Am nächsten Tag kann man die Zitronenscheiben ganz leicht vom Brett nehmen in einen Gefrierbehälter umfüllen.

Eisgekühlte Zitronenscheiben sind ein Highlight für kühle Limonaden.
Sie sind sozusagen Frucht und Eis”würfel” in einem.
Im gefrorenen Zustand lassen sich Zitronenscheiben auch sehr gut schneiden.

Auch Zitronenscheiben kann man prima einfrieren. Tipp von Kleinstadthippie vegan Food Blog


[Werbung]

Bei Amazon bestellen:

»Eiswürfelbereiter, »Silikoneisform für Minikugeln

Print Friendly, PDF & Email