Champignoncremesuppe roh

Champignoncremesuppe roh

Ich hatte Champignons  die unbedingt verarbeitet werden mussten. Da bot es sich an, mal eine Champignoncremesuppe roh zu versuchen. Später habe ich sie gekocht, dieses Rezept ist also nicht nur für Rohkostfans.(siehe unten)

Zutaten für Champignoncremesuppe roh:

(2 Portionen, Ausrüstung: »Standmixer )

250 g Champignons
1/4 – 1/2 Zwiebel
50 g Walnusskerne (min. 4 Stunden eingeweicht)
2 EL » Albaöl
1 EL » Sojasoße
1 Zweig Rosmarin
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
400 ml Wasser (optional einige Eiswürfel)
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise » Chili
Champignoncremesuppe roh

Champignoncremesuppe roh

Zubereitung von roher Champignoncremesuppe:

Champignons putzen. Zwiebel schälen.  Das Einweichwasser der Walnusskerne abschütten.
Nun  alle Zutaten im »Stand-Mixer zu einer dickflüssigen, geschmeidigen Masse verarbeiten.

Wer die Suppe roh genießen möchte, gibt ein paar Eiswürfel hinzu und reduziert entsprechend die Wassermenge.

Wer sie gerne warm isst, nimmt warmes Wasser und lässt das Suppenprogramm bis zum Ende laufen.

Wer rohe Lebensmittel nicht so gut verträgt, kocht die Suppe im Anschluss noch 10 Minuten in einem Topf auf dem Herd.

Ich habe alle drei Varianten probiert und mir haben alle sehr gut geschmeckt. Ein echter Pluspunkt ist, dass diese Suppe sehr intensiv nach Champignons schmeckt, viel mehr, als eine herkömmlich zubereitete Schwammerlsuppe. Da ich kein Rohköstler bin, würde ich die rohe, kalte Suppe eher im Sommer essen, die warme, bzw. gekochte gerne in den kühleren Jahreszeiten.

Vegan Blog Kleinstadthippie wünscht guten Appetit

Bei Amazon bestellen:

» Albaöl
» Sojasoße
» Chili

Bei Keimling bestellen:

»Hochleistungsmixer 

Print Friendly, PDF & Email