Kürbisbrot mit Tomaten und Oliven
Dieses saftige Kürbisbrot mit Tomaten und Oliven gehört für mich unbedingt zu einer leckeren Kürbissuppe oder zu einer schönen Brotzeit. Die getrockneten Tomaten und Oliven darin erinnern uns, obwohl der Herbst schon langsam näher rückt, an schöne, warme Sommertage.

Zutaten:

1 Hokkaido ca. 900g
200 ml Wasser
2 Trockenhefe
450 g Dinkelmehl
50 g Maisgrieß
1 Hand voll getrocknete Tomaten
1 Hand voll getrocknete Oliven
2 TL Meersalz
3 TL Kürbiskernöl
60 g Kürbiskerne

Kürbisbrot mit Tomaten und Oliven

Den Kürbis waschen, halbieren, die Kerne mit einem Löffel auskratzen und dann das Kürbisfleisch  in ca. 2 cm große Würfel schneiden, anschließend in ca. 200 ml Wasser 15 Min. dünsten.
Das Wasser abschütten (ein bisschen kann drin bleiben) und dann den Kürbis so lange abkühlen lassen, bis er nur noch lauwarm ist. In einem hohen Gefäß mit einem Stabmixer den Kürbis pürieren.

Kürbisbrot mit Tomaten und Oliven

Die getrockneten Tomaten klein schneiden.
Jetzt alle Zutaten in die Backschüssel der Küchenmaschine geben (von den Kürbiskernen 10 g aufsparen) und kräftig kneten. Alternativ dazu, den Teig von Hand kneten.
An einem zugfreien, warmen Ort 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Den Teig dann nochmals kurz kneten und in eine Kastenform (die man vorher mit Backpapier ausgelegt hat) geben.  Noch mal 20 Minuten gehen lassen.  Die restlichen (10 g)  Kürbiskerne auf dem Brotteig verteilen.

Das Brot in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geben und bei Heißluft 10 Minuten backen. Dann auf 160°C runter schalten und weitere 35 Minuten backen.


[Werbung]

Bei Amazon bestellen:

»Stabmixer, »Küchenmaschine

Print Friendly, PDF & Email