Tomatentarte
Um diese herrliche, vegane Tomatentarte backen zu können, musste ich erstmal einen der letzten Umzugskartons auspacken. Im Keller sind sie so wunderbar unaufdringlich und so leicht zu „übersehen“. Aber es sind ja zum Glück nur noch drei die dort auf mich warten. Gestern wurde nun der Karton mit den Backformen von mir „erledigt“. Alle Formen hochkant ins Regal gestellt – das ist erheblich übersichtlicher, als sie zu stapeln – und die Tarteform gleich mit in die Küche genommen.

Tomatentarte mit veganer Tapenade … ich sag es euch, das ist ein Traum! Die war grandios lecker! Warum habe ich die nicht schon viel früher gemacht?! Boah, im Ernst … probiert die mal aus. Da die Tapenade (Olivenpaste) für zwei Bleche reicht, mach ich die übermorgen gleich noch mal.

Vegane Tomatentarte mit Oliven-Tapenade

Zutaten für Tomatentarte mit veganer Tapenade

85 g schwarze Oliven
5 getrocknete Tomaten (ohne Öl)
1 EL in Salz eingelegte Kapern
1 Zehe Knoblauch
1 ½ TL Zitronensaft
5 Walnüsse
1 TL Ingwerabrieb
frischer Thymian
1 TL Agavendicksaft
Pfeffer aus der Mühle
1 Msp. Chili
3 EL Olivenöl

1 Blätterteig
450 g gemischte, kleine Tomaten
Kräutersalz
Basilikum
Tarteform mit herausnehmbarem Boden

Vegane Tapenade / Olivenpaste

Legt 4 Oliven für die Deko zur Seite.
Gebt die schwarzen entsteinten Oliven, 5 getrocknete Tomaten (ohne Öl), 1 EL in Salz eingelegte Kapern, 1 Zehe Knoblauch, 1 ½ TL Zitronensaft, 5 Walnüsse, 1 TL Ingwerabrieb (ich friere den Ingwer geschält ein, dann kann man ihn super mit der Zestenreibe reiben und hat immer Vorrat im Haus), die Blättchen von ein paar Zweigen frischem Thymian, 1 TL Agavendicksaft, Pfeffer aus der Mühle, 1 Msp. Chili und 3 EL Olivenöl in den Hochleistungsmixer und stellt eine feine Tapenade her.
Mixt langsam, da die Menge nicht sehr groß ist muss man da immer mal nachschieben. Leichter geht es sicher, wenn ihr die Zutaten verdoppelt. Das werde ich beim nächsten Mal bestimmt machen. Aber da die Olivenpaste so super lecker war, schreibe ich das Rezept eh noch mal extra auf und da schöpfe ich dann aus dem Vollen!

Vegane Tomatentarte mit Oliven-Tapenade

Tomatentarte

Rollt euren Blätterteig aus und stellt die Tarteform (mit herausnehmbarem Boden) darauf. Schneidet nun mit dem Messer um die Form herum, so dass ihr noch genug Teig für den Rand habt. Dann nehmt ihr die Form weg, lasst den Teig auf dem Papier (!!) und schneidet nur an der Teigkante entlang mit der Küchenschere auch das Papier. So habt ihr genau passend Teig und Backpapier zugeschnitten.
Hebt das nun in die Tarteform und drückt was an den Ecken übersteht noch nach innen. Danach stecht ihr mit einer Gabel mehrmals in den Blätterteig, damit der beim Backen schön liegen bleibt.
Bestreicht den Teig mit ca. 2 EL Tapenade. Die Tomaten wascht ihr, trocknet sie gut und schneidet sie im Anschluss in Scheiben, welche ihr dann überlappend auf der Olivenpaste anordnet. Zuletzt streut ihr noch wenig Kräutersalz darüber. Wer keines hat, kann natürlich auch Meersalz nehmen.

Die Tarte wird im vorgeheizten Backofen, bei 180°C Umluft, 40 Minuten gebacken. Wichtig ist, dass der Boden knusprig wird. Wenn ihr einen Backofen habt, der diesbezüglich bisschen „schwächelt“, backt die letzten 10 Minuten mit Unterhitze. Ihr kennt eure Öfen am besten, da muss man ggf. variieren.
Vor dem Servieren schneidet ihr noch die 4 Oliven in Scheiben und verteilt sie, zusammen mit ein paar Blättchen frischem Basilikum, auf der Tomatentarte.


Tipps

Ich verwende sonnengetrocknete und gesalzene Tomaten aus Sizilien, die ich direkt von einer lieben Nonna jedes Jahr frisch bekomme und dann einfriere. Von dort habe ich auch meine gesalzenen Kapern. Wenn ihr getrocknete Tomaten nehmt, die nicht gesalzen sind, dann müsst ihr evtl. noch etwas Salz zugeben. Die Kapern kann man in Deutschland auch im Geschäft kaufen.

Aus dem Teigresten könnt ihr leckeres Gebäck zum Knabbern backen

Die Tomatentarte passt natürlich auch hervorragend zu veganem Grillen und kann auch sehr gut kalt gegessen werden!


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen

»Rechteckige Tarteform mit herausnehmbarem Boden, »Zestenreibe, »Hochleistungsmixer,

Print Friendly, PDF & Email