vegane Vanille-Erdbeer-Schnecken
Vorgestern habe ich meine Nachbarn mit Vanille-Erdbeer-Schnecken verwöhnt. Das war mein erster Versuch und ich habe noch Pistazien rein gegeben. Die Schnecken waren super lecker, allerdings wurden sie mir zu weich und gerieten deshalb etwas aus der Form, deshalb habe ich gestern gleich noch mal welche gebacken.

Diesmal mit weniger Mandeldrink und ohne Pistazien. Ich muss leider zugeben, das war keine Absicht. Man sollte einfach nicht nebenbei am Telefon ratschen ;-) Das war der Grund, dass ich die Pistazien erst liegen sah, als die Bleche schon im Ofen waren. Daher seht hier also das Rezept für Vanille-Erdbeer-Schnecken ohne Pistazien. ;-) … Ja, manchmal läuft es beim Bloggen anders als geplant ;-)


Unbezahlte Werbung

Vor dem Rezept noch ein kleiner mir wichtiger Hinweis: eine nette Dame aus unserer Straße gestaltet Porzellan und verkauft es auf den schönen Hobbykünstlermärkten, die derzeit (dank Corona) leider nicht stattfinden können. Das schöne Mohnblumen-Geschirr, das ihr auf den Fotos seht, ist von ihr. Wenn es euch auch begeistert, dann könnt ihr es in »Mariannes Porzellanstube bestellen.

Erdbeervanilleschnecken -

Zutaten für Vanille-Erdbeer-Schnecken

1/4 Würfel Hefe
½ TL Zucker
300 g Weizenmehl 550
120 ml Mandeldrink
30 g vegane Butter*
50 g selbstgemachter Vanillezucker
1/4 TL Zimt
1 Prise Salz

Puderzucker

Für die Füllung
400 ml Mandeldrink
1 Pack. Vanillepuddingpulver
40 g selbstgemachter Vanillezucker
250 g Erdbeeren

Vanille-Erdbeer-Schnecken

Die Hefe in eine Tasse bröseln, 1/2 EL lauwarmes Wasser und 1/2 TL Zucker dazu geben und vorgehen lassen.
Danach erwärmt ihr den Mandeldrink, bis er handwarm ist und schmelzt die vegane Butter darin.
Das Weizenmehl gebt ihr mit dem Vanillezucker, ¼ TL Zimt, einer Prise Salz und der Mandeldrink-Butter-Mischung in die Rührschüssel eurer Küchenmaschine, nun noch die aufgelöste Hefe dazu und dann verarbeitet ihr alle Zutaten zu einem glatten Teig. Bedeckt danach die Schüssel mit einem Küchentuch und lasst den Teig eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

Vanille-Erdbeer-Schnecken

In der Zwischenzeit

Kocht den Pudding wie auf der Packung angegeben, verwendet aber nur 400 ml, nicht 500 ml und selbstgemachten Vanillezucker, statt Zucker. So bekommt ihr noch einen kräftigeren Vanillegeschmack. Zum Abkühlen bedeckt ihr den Pudding mit einem Stück Frischhaltefolie, damit sich keine Haut bildet.
Die Erdbeeren wascht ihr und schneidet sie in kleine Stückchen.

Den Teig knetet ihr nach der Gehzeit noch mal kurz durch und dann rollt ihr ihn zu einem Rechteck aus. Es sollte ca. 45 x 30 cm groß sein.
Verteilt nun mit einem Teigschaber 2/3 vom Pudding darauf (den Rest futtert ihr einfach auf ;-). Danach gebt ihr noch die Erdbeeren darüber. Der Rollenrand der nach dem Rollen außen ist, soll dabei frei bleiben, damit die Schnecken gut zusammen halten (siehe Foto).
Von der langen Seite her formt ihr die Rolle (nicht zu locker wickeln). Schneidet anschließend 20 Schnecken und legt sie mit der Schnittfläche nach unten auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche. Haltet dabei genügend Abstand. Danach lasst ihr die Schnecken noch mal 20 Minuten gehen.

Backen

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Danach streut ihr noch gesiebten Puderzucker darüber.


Tipp

Wenn ihr die andere Variante probieren wollt, verteilt einfach 35 g gehackte Pistazien über die Erdbeeren.


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen

»Backmatte, »Kenwood Küchenmaschine


*vegane Butter
Ich verwende die Margarine Alsan bio, da sie in Geschmack und Konsistenz der richtigen Butter am nächsten kommt und auch wie Butter verarbeitet werden kann.

Print Friendly, PDF & Email