Topinambursuppe mit Apfel
Topinambursuppe mit Apfel ist ein Süppchen, das genau in die Jahreszeit passt – regional und saisonal.

In der ganzen Nachbarschaft werden die Gärten für den Winter vorbereitet und gegenüber wurde Topinambur geerntet. Ich hatte Glück und bekam ein Säckchen geschenkt. Zum Ausgleich gab es dann von mir ein Schälchen Suppe zurück…. win win …!

Topinambur sind echte Sattmacher, schmecken leicht süßlich und etwas erdig.
Kombiniert mit Apfel und dazu noch knusprige Tombinamburchips, ist das eine schöne Abwechslung im herbstlichen Speiseplan.

Übrigens, wenn ihr nicht so nette Nachbarn habt wie ich, dann könnt ihr noch bis Dezember Topinambur im Biomarkt ergattern.

Topinambursuppe

Zutaten für Topinambursuppe mit Apfel

600 g Topinambur
4 EL Olivenöl
250 g mehlige Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
600 ml Gemüsebrühe
1 kl. Zweig Rosmarin

1 Apfel
2 EL Apfeldicksaft / wahlweise Agavendicksaft
1 Zimtstange
100 ml Hafersahne
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss

Kampot Pfeffer rot

 Topinambursuppe mit Apfel

Topinambursuppe mit Apfel

Zuerst schrubbt ihr die Topinambursuppe gründlich unter fließendem Wasser und im Anschluss werden sie geschält (gebt dann ca. 50 g davon zur Seite!) und wie die ebenfalls geschälten, mehligen Kartoffeln in ca. 3 cm kleine Stücke geschnitten.
Die restlichen (50 g) Knollen schneidet ihr in dünne Scheiben, gebt sie mit 4 EL Olivenöl in eine Pfanne und bratet sie von beiden Seiten knusprig goldbraun. Danach auf ein Küchentuch zum Abtropfen legen.

Das Öl verwendet ihr dann anschließend weiter. Gebt es in einen Topf, schwitzt Zwiebelwürfel und fein geschnittenen Knoblauch darin an, bis die Zwiebel glasig geworden sind und ganz leicht Röststoffe bilden. Löscht mit Gemüsebrühe ab, gebt die Topinambur, die Kartoffeln sowie einen kleinen Zweig Rosmarin dazu und bringt alles zum Kochen. Nun bei reduzierter Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen schneidet ihr einen gewaschenen Apfel in ca. 0,5 cm dünne Scheiben. Das Kernhaus lasst ihr drin, entfernt nur vorsichtig die Kerne. So habt ihr später hübsche Sternmuster in der Mitte.
In einer Pfanne erhitzt ihr 2 EL Apfeldicksaft in den ihr die Apfelringe legt und gebt noch eine Zimtstange dazu. Die Apfelscheiben werden von beiden Seiten jeweils ca. 3 Minuten karamellisiert. Vorsicht mit der Hitze, damit euch der Dicksaft nicht anbrennt!

Zuletzt püriert ihr eure Suppe zusammen mit 100 ml Hafersahne, schmeckt sie noch mit Meersalz, Pfeffer aus der Mühle und frisch gemahlener Muskatnuss ab. Verteilt sie dann in 3 Teller und legt die Apfelscheiben und die Topinamburchips oben auf.
Wer Lust hat, gibt für die Deko noch roten Kampot Pfeffer, Zimtstange und frischen Rosmarin dazu.

Print Friendly, PDF & Email