F-Eierlikör-Cupcakes
Eigentlich wollte ich die wunderbare Eierlikörtorte meiner früheren Nachbarin veganisieren, aber beim Planen entschied ich mich dann doch für diese hübschen und leckeren F-Eierlikör-Cupcakes. Ich finde die passen einfach perfekt zu Ostern und die Eierlikörtorte mache ich dann einfach ein andermal.

Die kleinen Schätzchen haben übrigens auch den Omni-Test mit Bravour bestanden. Sie eignen sich somit auch wunderbar als Dessert oder zum Kaffee, wenn ihr was Süßes mitbringen möchtet oder Gäste habt.

F-Eierlikör-Cupcakes

Zutaten für F-Eierlikör-Cupcakes

(für 14 Cupcakes)

150 g gemahlene Haselnüsse
150 g Weizenmehl 405 oder 550
90 g brauner Zucker
9 g Backpulver
15 g Backkakao
1/2 TL Zimt
50 g gehackte Haselnüsse
1 EL Rum
260 ml Mandeldrink gesüßt (wenn ihr ungesüßte verwendet, erhöht oben den Zuckeranteil um 20g)

(unbezahlte Werbung weil Produktnennung)
1 Becher aufschlagbare Pflanzensahne (Rama Cremefine mit 31% Fett)
1 Päckchen Sahnesteif
etwas Zartbitterschokolade oder Blockschokolade für Schokosplitter
1 Hd. voll gehackte Pistazienkerne

Selbst gemachter F-Eierlikör: HIER klicken

14 Silikon-Muffinförmchen
Kugelausstecher
Spitzbeutel
Muffin-Papierförmchen

vegane Eierlikör-Cupcakes

F-Eierlikör-Cupcakes

Zuerst gebt ihr die trockenen Zutaten (gemahlene Haselnüsse, Weizenmehl, braunen Zucker, Backpulver, Backkakao, gemahlener Zimt, gehackte Haselnüsse) in die Rührschüssel eurer Küchenmaschine. Mischt dann alles gut durch und im Anschluss gebt ihr den Rum und 260 ml Mandeldrink dazu. Jetzt so lang wie nötig, so kurz wie möglich alle Zutaten verrühren.
Bei veganem Teig ist das wichtig, damit er nicht speckig wird!

Verteilt den Teig gleichmäßig in 14 Silikonbackförmchen.
Die Muffins werden nun im, auf 175 °C vorgeheizten Backofen (Umluft), 20 Minuten gebacken. (Stäbchenprobe). Danach stellt ihr sie zum Abkühlen.

F-Eierlikör-Cupcakes

Veganer Eierlikör

Den macht ihr wie in meinem Rezept HIER
Ich habe ½ Menge gemacht und dieses Mal weißen Rum und Rama Cremefine verwendet. Außerdem habe ich ½ TL Guarkernmehl dazugegeben, damit er etwas dickflüssiger ist.
Den FEierliör stellt ihr ebenfalls kalt.

Gebt die vegane Sahne in eine Rührschüssel, schlagt sie kurz an, gebt dann Sahnesteif dazu und schlagt weiter, bis sie schön fest geworden ist. Gut 1/2 der Sahne füllt ihr in einen Spritzbeutel mit Sterntülle.

Nehmt die Nussmuffins aus dem Förmchen und schneidet die obere Rundung ab (die könnt ihr für ein Dessert verwenden).
Mit einem Kugelausstecher macht ihr in die Mitte eine Kuhle, welche ihr dann mit veganem Eierlikör füllt.
Streicht nun eine dünne Schicht Sahne darüber. Jetzt macht ihr mit dem Spritzbeutel am Rand Sahnetupfen und gebt in die Mitte noch mal veganen Eierlikör.

Mit einem scharfen Messer schabt ihr Schokoladensplitter. Verteilt davon wenig auf den F-Eierlikör-Cupcakes und zuletzt streut ihr noch gehackte Pistazien darüber.

Wer mag, setzt die F-Eierlikör-Cupcakes noch in farblich passende Papier-Muffinförmchen. So sehen die Cupcakes noch hübscher aus.


Tipp

Der Nussteig ist sehr schön saftig. Ihr könnt die Muffins also problemlos schon einen Tag vorab backen und dann in einer Dose aufbewahren.


Tipp für ein schnelles Dessert

Aus den abgeschnittenen Nussmuffin-Stücken könnt ihr ein schnelles, leckeres Dessert zubereiten. Schichte sie zusammen mit veganer Schlagsahne, Bananenscheiben und F-Eierlikör in Dessertschälchen und schon habt ihr einen flotten Nachtisch.


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen

»Silikon-Muffinförmchen, »Kugelausstecher, »Spitzbeutel, »Papier-Muffinförmchen

Print Friendly, PDF & Email