Johannisbeer-Schoko-Muffins vegan
Ich mag die Kombination aus süß und fruchtig sauer. Die Johannisbeer-Schoko-Muffins sind schnell gemacht und mit dem Johannisbeeren als Deko, machen sie auch optisch richtig was her. 

Zutaten für Johannisbeer-Schoko-Muffins vegan

250 g Mehl
160 g Zucker
3 EL »Vanillezucker selbst gemacht
1 EL Backpulver
2 EL Kakao
1 Prise Salz
1/2 reife Banane
50 g Zartbitterschokolade vegan
180 ml Mineralwasser
60 ml Rapsöl

100 g Johannisbeeren für den Teig
und noch einige Stiele für die Deko

Puderzucker zum Bestreuen

Johannisbeer-Schoko-Muffins vegan

Zubereitung von Johannisbeer-Schoko-Muffins vegan:

Die Zartbitterschokolade hacken. Ich mache das gerne mit dem Wiegemesser

Die Johannisbeeren kurz abbrausen, abtropfen lassen und dann von den Stielen zupfen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Kakao in eine Rührschüssel geben und vermengen.
Die Banane zerdrücken und mit dem Mineralwasser und dem Rapsöl ebenfalls in die Schüssel geben. Nun die Zutaten verrühren. Wie immer bei veganem Kuchen: nur so lange wie nötig, damit der Teig beim Backen schön fluffig und nicht speckig wird.

Im Anschluss die Schokolade und die Johannisbeeren unterheben.

12 Muffinförmchen in einem Muffinblech  verteilen.
Die Förmchen mit dem Kuchenteig füllen.
Bei 160° C Grad im vorgeheizten Backrohr 25 – 30 Minuten backen. (Stäbchentest)
Vor dem Servieren, mit gesiebtem Puderzucker bestreuen. Auf jedes Muffin noch eine Stiel Johannisbeeren zur Dekoration.


 

Tipp

Wer die Gelegenheit hat Johannisbeeren zu ernten und sie nicht im Laden kaufen muss, sollte noch einige Blätter abzupfen. Die sehen auf der Servierplatte (als zusätzliche Deko) sehr hübsch aus.


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bestellen bei Amazon:

»Wiegemesser, »Muffinförmchen, »Muffinblech

 

Print Friendly, PDF & Email