Lebkuchen-Tiramisu
Habt Ihr schon auf mein diesjähriges Weihnachts-Dessert gewartet? Dann kann ich euch natürlich nicht enttäuschen und deshalb habe ich heute für euch mein Rezept für ein wunderbar weihnachtliches Lebkuchen-Tiramisu.

Wer also sein veganes Weihnachtsmenü noch um einen tollen Nachtisch ergänzen möchte, sollte das unbedingt mal probieren!

Also, ich konnte mich da nicht beherrschen und hab gleich 2 Gläschen davon verputzt. Entsprechend gab es abends dann nur noch Salaaaaat ;-)

Zutaten für Lebkuchen-Tiramisu

150 g Cashewkerne
60 ml Mandeldrink
2 EL Rum
2 EL selbstgemachter Vanillezucker
½ TL Zimt
100 g veganer Sahneersatz

1 Tasse Kaffee (stark)

3 vegane Schokoladen Elisenlebkuchen (ca. 240 g)
3 kleine, reife Birnen
1 TL Kakao

1 Sternfrucht

Lebkuchen-Tiramisu

Lebkuchen-Tiramisu

Die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen.
Am nächsten Tag die Kerne abspülen, abtropfen lassen und mit dem Mandeldrink, dem Rum, 2 EL selbstgemachtem Vanillezucker, ½ TL Zimt und 100 g veganer Sahneersatz in einem starken Mixer zu einer glatten Creme mixen.

Die Lebkuchen schneidet ihr in kleine Würfelchen.
Die Birnen werden nach dem Schälen ebenfalls in Würfelchen von ca. 1 cm geschnitten.

Nun schichtet ihr die Komponenten in Dessertgläschen. Dazu gebt ihr zuerst 1/3 der Lebkuchenwürfel kurz in eine Schale mit starkem Kaffee. Nur so lange, bis sich die Lebkuchenwürfel mit Kaffee vollgesaugt haben. Danach verteilt ihr sie gleichmäßig auf die Gläschen.
Es folgt eine Schicht Birnen und danach Marscarponecreme.

Den Vorgang noch 2x wiederholen und zuletzt etwas gesiebten Kakao über die Desserts verteilen.

Als Deko gebt ihr je eine Scheibe Sternfrucht obenauf.
Am besten schmeckt Lebkuchen-Tiramisu, wenn es min. 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen kann.

Ich wünsche euch eine entspannte Zeit und solltet ihr das Rezept ausprobieren, würde ich mich riesig über euer Feedback freuen.


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen:

»Weckgläschen, »Hochleistungsmixer,

Print Friendly, PDF & Email