Rote Bete - Schokoladenkuchen - veganer Rote Beete Kuchen
Liebe Freunde des Sonntagskuchens, dieser Rote Bete – Schokoladenkuchen ist eine Abwandlung meines Kürbis-Schokokuchens und genauso saftig, dazu noch schokoladiger, fein, verführerisch und ich hoffe ihr werdet ihn lieben!

Mittlerweile haben den Kürbis-Schokokuchen ja schon viele von euch nachgebacken. Ich habe ganz tolles Feedback von euch bekommen und mich total darüber gefreut! Danke euch!!  Ich bin gespannt, was ihr zu meiner neusten Kreation sagt und ob sie euch auch so gut schmeckt.

Auch hier sorgt der Gemüseanteil dafür, dass der Kuchen sehr fein und saftig ist. Der hohe Kakaoanteil macht ihn herrlich dunkel. Über den Schokoguss, habe ich noch bisschen Flower Power gestreut und ich finde, so kann er sich sehen lassen. Die Würze geben ihm noch eine leicht blumige Note.
Was meint ihr?

Veganer Schokoladenkuchen

Zutaten Rote Bete – Schokoladenkuchen

250 g Rote Beete vorgekocht
100 g braunen Zucker

250 g Weizenmehl 550
100 g braunen Zucker
2 EL Vanillezucker
50 g Kakao
1 TL Zimt
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Meersalz

1 Zitrone
100 ml Sojadrink
200 ml Rapsöl
1 TL Apfelessig
1 EL Amaretto
Vegane “Butter” für die Form

Für den Guss:
150 g Blockschokolade
2 TL Kokosöl (gestrichen)
1 TL Flowerpower Gewürzmischung (siehe unten)

Rote Bete Schokoladenkuchen Rote Beete

Rote Bete – Schokoladenkuchen

Ihr könnt natürlich frische Rote Bete nehmen und diese kochen, schälen, abkühlen lassen und dann verwenden. Ich habe die vorgekochte Rote Bete genommen.

Die Rote Bete in Würfel schneiden und zusammen mit 100 g braunen Zucker, mit dem Stabmixer, zu einem sehr feinen Püree verarbeiten.

Saftiger Rotebeetekuchen

Die Zitrone waschen, trocknen und anschließend die Schale abreiben.

Für den Teig gibt man alle trockenen Zutaten (Weizenmehl, braunen Zucker, Vanillezucker, Kakao, Zimt, Backpulver, Natron, Meersalz und den Zitronenabrieb) in die Rührschüssel der Küchenmaschine und mischt sie durch.
Sojadrink, Rapsöl, Apfelessig, Amaretto und das Rote Bete-Mus in die Rührschüssel geben und (nur!) so lange rühren bis man einen glatten Teig hergestellt hat.

Eine Gugelhupf-Silikonbackform einfetten. Den Kuchenteig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C, ca. 55 Minuten backen (Stäbchenprobe)
Anschließend zum Abkühlen stellen.

Rote Bete - Schokoladenkuchen saftig und lecker von Kleinstadthippie

Den Kuchen vorsichtig aus der Form, auf ein Kuchengitter stürzen. Dann mit den Kuchengitter auf ein Backblech oder eine Backunterlage stellen.
Die Blockschokolade klein hacken (1 TL Schokobrösel für die Deko zurück behalten) und zusammen mit dem Kokosöl erwärmen, bis sie flüssig geworden ist. Den Guss rundherum, von innen nach außen,  gleichmäßig oben auf dem Kuchen verteilen. Er läuft dann von allein herunter – nicht verstreichen, wenn er laufen kann, wird er am schönsten. Etwas warten bis die überschüssige Schokolade herunter gelaufen ist. Nun den Kuchen vorsichtig auf eine runde Kuchenplatte setzen.

Für die Deko und den blumigen Geschmack, wird der Rote Bete Schokoladenkuchen noch mit den Schokobröseln und 1 TL Flowerpower bestreut.


TIPPS

  • Wenn ihr zu denjenigen gehört, die grundsätzlich bei Backrezepten den Zucker reduzieren, bitte seid vorsichtig, der Teig ist nicht sehr süß!
  • Mit dem Rest aus der Rote Bete-Packung, könnt ihr prima ein leckeres Smoothie herstellen.
  • Der überschüssige Schokoladenguss der herunter gelaufen ist, kann nun mit einem Messer zusammengeschoben werden und z.B. in Mandelmilch erwärmt werden und als “Heiße Schokolade” genossen werden.

[Werbung]

Bei Amazon bestellen:

»Küchenmaschine, »Gugelhupfform
»Flower Power Gewürz-Blüten-Zucker-Zubereitung (ich habe euch die Mischung hier zu amazon verlinkt, damit ihr es sehen könnt. Das bekommt ihr aber im Bioladen sehr viel günstiger!)

Print Friendly, PDF & Email