Tomatenstrudel
[Werbung] Der Tomatenstrudel ist perfekt geeignet, wenn man ein richtig leckeres Essen zaubern möchte, aber wenig Zeit dafür hat. Im Handumdrehen ist er zubereitet und trotzdem ist er ein echter Genuss. 
Ein perfektes Gericht für den Sommer, wenn die Risptomaten schön süß schmecken und man frischen Thymian im Garten oder auf der Fensterbank hat. Die Füllung aus Creme Vega (eine vegane Crème fraîche -Alternative von Dr. Oetker) in Kombination mit den Tomaten, passt perfekt zusammen.

Zutaten:

(für 2 Personen oder für 4 Personen als Vorspeise)
1 Blätterteig vegan
300 g Cocktail Rispentomaten
3 EL Creme Vega
1 1/2 EL Senf mittelscharf
Pfeffer aus der Mühle

Thymian
2 TL Creme Vega
1 Prise Kurkuma

Creme Vega ist eine tolle vegane Alternative zu Crème fraîche

Tomatenstrudel

Den Blätterteig ausrollen, auf dem Backpapier belassen und  je zu einem Drittel seitlich in Streifen einschneiden (siehe Foto). Am besten arbeitet man gleich auf dem Backblech, dann muss man den Strudel später nicht mehr umsetzen.

Creme Vega, Senf und Pfeffer verrühren und mit einem Löffel auf dem mittleren Drittel gleichmäßig verteilen, dann die Masse glatt streichen.
Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, anschließend auf die Füllung legen. Mit Thymianblättchen bestreuen. Je nach Gusto, kann man die Tomaten noch etwas salzen. Ich finde es nicht nicht nötig, da der Senf schon sehr viel Würze hat.

Teigstreifen immer von außen nach innen, über Kreuz legen

Die ersten beiden Streifen Blätterteig jeweils zur Mitte legen und etwas andrücken. Nun die folgenden Streifen immer von außen nach innen, über Kreuz legen. Leicht andrücken. Die letzten beiden Streifen wieder gerade von außen nach innen legen und ebenfalls andrücken.
Nun 2 TL Creme Vega mit etwas Wasser und 1 Prise Kurkuma verrühren und anschließend den Tomatenstrudel damit einpinseln.

Tomatenstrudel mit Creme Vega von Dr. Oetker

Den Backofen auf 200°C Umluft mit Unterhitze vorheizen.
25 -30 Minuten backen. Das ist je nach Ofen unterschiedlich. Wichtig ist, dass der Strudel genug Unterhitze bekommt, sonst wird der Boden nicht knusprig.

Ein schöner frischer Kopfsalat schmeckt besonders gut zu diesem schnellen Gericht.

Strudel aus Blätterteig, Tomaten und Creme Vega

Meine Meinung zum Produkt:

Ihr kennt vermutlich mein Rezept für selbst gemachten Sauerrahm. Dr. Oetker Creme Vega ist eine tolle Alternative, wenn man keine Lust und/oder Zeit zum Selbermachen hat. Außerdem hat sie einen weiteren große Pluspunkt, sie ist fester in der Konsistenz, -vergleichbar mit der original Crème fraîche von Dr. Oetker im blauen Becher. Aus den Omnizeiten kennt die wohl noch jeder.
Mich hat sie sofort begeistert, als sie auf den Markt kam. Ich mag ihre Cremigkeit, den herrlich frischen Geschmack und verwende sie sowohl für Gebäck (z.B. Cakepops) wie auch gerne zu Gemüse oder auf Chili sin Carne, für Dips und vieles mehr. Daher ganz klare Empfehlung von meiner Seite, wenn man ein gutes Fertigprodukt sucht, ist man damit sehr gut bedient.


Beim Stöbern auf der Website von Dr. Oetker, fand ich dann die lange Liste veganer Produkte, die ebenfalls angeboten werden. Ich war überrascht, wie viele es sind und wollte sie euch unbedingt auch zeigen.

Print Friendly, PDF & Email