Vanille-Cruffins
Heute bekommt ihr von mir ein schnelles und einfaches Rezept für diese leckeren Vanille-Cruffins aus Blätterteig. Eigentlich macht man sie mit Plunderteig, das werde ich sicher auch noch testen, aber diesmal darf es wieder schnell gehen und absolut unkompliziert.

Die Teilchen sind wunderbar geeignet, wenn ihr flott was für den Kaffeetisch backen wollte. Zack zack fertig und auch für Anfänger kein Problem.

Cruffins sind eine Mischung aus Croissant und Muffin. Man bestreicht den Teig, schneidet ihn in Streifen und rollte ihn auf, danach gibt man ihn in Muffinförmchen.
Cruffins kann man auch mit feiner Creme, Marmeladen, oder veganem Quark füllen und anschließend garnieren.
Ich werde euch da sicher noch die ein oder andere Variante vorstellen.

Vegane Vanille-Cruffins mit Pistazien

Zutaten für Vanille-Cruffins

1 veganer Blätterteig (den bekommt ihr in jedem Supermarkt oder auch im Discounter)
½ Päckchen Vanillepudding
200 ml Mandeldrink
1 geh. EL »selbst gemachter Vanillezucker
2 TL Sandorngelee oder Aprikosengelee oder Apfelgelee
1 EL Zimtzucker
25 g gehackte Pistazien

6 Silikonförmchen
Etwas Raps-, Distel-, oder Sonnenblumenöl für die Förmchen
Puderzucker
3 Erdbeeren oder anderes Obst

Vanille-Cruffins

Zuerst kocht ihr ¼ Liter Vanillepudding.
Das macht ihr nach Packungsanleitung aber mit nur 200 ml Mandeldrink, statt 250 ml Milch. Für mehr Vanillegeschmack nehmt ihr selbst gemachten Vanillezucker, sofern ihr einen habt. Sonst einfach wie angegeben Haushaltszucker.
Zum Abkühlen legt ihr etwas Frischhaltefolie auf die Oberfläche, dann bildet sich keine Haut.

Rollt den Blätterteig auf eurer Arbeitsfläche aus und lasst ihn dabei auf dem Papier.
Nun verteilt ihr darauf, mit einer Teigkarte, den Pudding gleichmäßig bis zum Rand.
Gebt das Gelee in ein Schälchen und erwärmt es 15 Sekunden in der Mikrowelle. Dadurch wird es flüssig und ihr könnt es gleichmäßig über dem Pudding verteilen. Nun streut ihr noch 1 EL Zimtzucker und zuletzt noch die Pistazienkerne darüber.
Mit einem Teigrädchen schneidet ihr (von der breiten Seite) sechs 4 cm breite Streifen.
Stellt nun 6 Silikonförmchen, die ihr vorher mit etwas Öl bepinselt habt, in euer Muffinblech oder auf ein normales Blech und rollt die Cruffins vorsichtig zu „Schnecken“. Setzt sie dann in die Muffinförmchen.

Die Vanille-Cruffins brauchen viel Unterhitze, damit sie durchbacken.
Heizt euren Backofen auf 180°C Umluft vor. So backt ihr die ersten 15 Minuten, dann schaltet ihr auf Unterhitze und backt weitere 25 Minuten (die Zeit kann je nach Ofen variieren.

Löst die Cruffins aus den Förmchen und stellt sie in hübsche Papierförmchen. Zum Schluss siebt ihr noch etwas Puderzucker darüber und dekoriert mit z.B. ½ Erdbeere oder anderem Obst (je nach Saison).


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen

»Teigkarte, »Teigrädchen, »Silikonförmchen für Muffins

Print Friendly, PDF & Email