Weihnachtlicher Vorspeisenteller
Weihnachtlicher Vorspeisenteller mit Pesto-Blätterteigsternen – wie gefällt er euch? Ich finde das ist ein wunderbar leichter Einstieg ins Weihnachtsmenü.
Vor allem dann, wenn am Ende noch ein Vanillekipferl-Tiramisu oder ein Passionsfrucht-Tiramisu die Speisenfolge krönen. Oder wie wäre es mit einer Maronensuppe als Zwischengang?

Dank der mittlerweile großen Auswahl an Ersatzprodukten, kann man heutzutage aus dem Vollen schöpfen und ich würde mich freuen, wenn ich mit veganem Kaviar, Lachsersatz und Frischkäse euren Geschmack getroffen habe.

weihnachtlicher Vorspeisenteller mit Pesto-Blätterteigsternen

Zutaten: Weihnachtlicher Vorspeisenteller

Gurke
Veganer Lachs
Wakame Salat
Veganer Kaviar
Veganer Frischkäse
Radieschenkresse
frischer Dill

Zutaten: Pesto-Blätterteigsterne

1 veganer Blätterteig
1 EL grünes Pesto
Vegane Sahne
Curry
Paprika geräuchert
Sesam
Schwarzkümmel

Vorspeisenteller mit Pesto-Blätterteigsternen

Weihnachtlicher Vorspeisenteller

Zuerst bestreicht ihr die Hälfte des Blätterteigs mit dem veganen, grünen Pesto. Dann klappt ihr die andere Hälfte darüber und drückt die zwei Teile zusammen.
Jetzt bepinselt ihr den Teig gleichmäßig mit veganer Sahne.

Danach stecht ihr kleine Sterne aus, die ihr dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legt. Ihr könnt dafür das Backpapier verwenden, das eh schon beim Blätterteig dabei ist.

Streut geräucherte Paprika, Sesam, Kreuzkümmel und Curry nach Lust und Laune über eure Sterne. Verteilt alles mit Hilfe eines Pinsels gleichmäßig.

Nun backt ihr die Pestosterne bei 180 °C Umluft 12 Minuten.
Danach lasst ihr sie auf einem Kuchengitter auskühlen.

Schneidet mit dem Sparschäler Streifen von eurer Salatgurke und rollt sie auf.
Den veganen Lachs ebenfalls in Streifen schneiden und aufrollen.

Stecht nun noch Gurkensterne aus, gebt einen Tupfen vom veganen Frischkäse darauf und darüber verteilt ihr noch veganen Kaviarersatz.

Den Wakame-Salat füllt ihr in je ein kleines Gläschen.

Nun alles hübsch auf euren Tellern anrichten, etwas Radieschenkresse darum verteilen und frischen Dill dazu legen.
Jetzt einfach genießen! Lasst es euch schmecken!

Viel Spaß mit dem Rezept, ich bin sehr gespannt auf euer Feedback.
Schreibt mir einen Kommentar, oder postet eure Fotos bei Instagramm und Pinterest. Vergesst nicht mich zu markieren, dann teile ich eure Bilder gerne in meiner Story!


Idea Pin / Video:

HIER

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Print Friendly, PDF & Email