Schoko-Bananen-Dessert
Ich brauchte mal wieder eine ordentliche Portion Schokolade und cremiger geht das fast nicht, als bei diesem Schoko-Bananen-Dessert … oh war das lecker.

Ok, vielleicht hätte ich nicht gleich beide Gläser auf einmal essen sollen, – eins hätte es sicher auch getan. Aber es war einfach so fein, ich konnte nicht widerstehen.

Habt ihr das auch manchmal – da kann es gar nicht genug Schokolade sein? Danach brauche ich dann aber auch gleich was saures, wie Gürkchen oder dergleichen.

Das Dessert ist zuckerfrei, cremig, vegan – lecker. Was wollen wir mehr?! :-)

Rohes Schoko-Bananen-Dessert - vegan - Cremiges Schoko-Bananen-Dessert

Zutaten für Schoko-Bananen-Dessert

2 reife Bananen
1 aufschlagbare, vegane Sahne* ohne Zucker (gekühlt)
1 Vanilleschote
6 Datteln
1 EL Berberitzen
1 EL Kakao
1 EL gehackte Pistazien

Obst für die Deko

Veganes Schoko-Bananendessert - Cremiges Schoko-Bananen-Dessert - Veganes Dessert

Schoko-Bananen-Dessert

Zuerst schneidet ihr die Vanilleschote der Länge nach auf und kratzt das Mark heraus.


Tipp

Die Schote schneidet ihr dann in Stückchen und dann gebt ihr sie in eueren selbstgemachten Vanillezucker (HIER klicken – da findet ihr mehr Infos dazu)


Die aufschlagbare, vegane Sahne (ohne Zucker), das Vanillemark, die geschälten Bananen, sechs Datteln, einen Esslöffel Berberitzen (für die Säure) und den Back-Kakao gebt ihr in den Hochleistungsmixer und dann mixt ihr alle Zutaten zu einer schön cremigen Masse.

Nun füllt ihr das Schoko-Bananen-Dessert in zwei bis drei Gläser dann stellt ihr den Nachtisch mindestens eine Stunde (lieber länger) kalt. Die vegane Bananen-Schoko-Creme wird dann richtig schön fest.
Vor dem Genießen streut ihr noch gehackte Pistazien darüber und dann dekoriert ihr mit Obst eurer Wahl.


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
*Aufschlagbare, vegane Sahne: Ich verwende die von Rama, da ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe.


 

Bei Amazon bestellen

»Vitamix Hochleistungsmixer, »Vanilleschote,  »Gläser

Print Friendly, PDF & Email