Veganer Streuselkuchen mit Blaubeeren und Vanillepudding
Streuselkuchen mit Blaubeeren und Vanillepudding ist ein toller, veganer Blechkuchen, den ihr auch wunderbar mal mitnehmen könnt, wenn ihr andere verwöhnen möchtet.

Er lässt sich gut am Vorabend schon backen, somit eignet er sich prima als süße Leckerei im Job oder bei Freunden. Meine vier (Omni)-Testesser waren begeistert. Ihr könnt damit also auch bei Nicht-Veganern problemlos punkten ;-)

Veganer Streuselkuchen mit Blaubeeren und Vanillepudding

Zutaten für den veganen Hefeteig

1/3 Würfel frische Hefe
1 EL lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
250 g Weizenmehl (405 oder 550)
30 g vegane Butter*
1 Prise Salz
30 g Zucker
150 ml Sojadrink Vanille


Zutaten für den Vanillepudding

20 g Vanillepuddingpulver
1 EL selbst gemachter Vanillezucker
200 ml Sojadrink Vanille


Zutaten für die veganen Streusel

150 g kalte vegane Butter* in Stückchen geschnitten
140 g Zucker
2 EL Vanillezucker selbst gemacht
300 g Weizenmehl (405 oder 550)
1 kl. Prise Salz
1 TL Zimt


250 g Blaubeeren
Puderzucker

Ausziehbares Backblech

Veganer Streuselkuchen mit Blaubeeren und Vanillepudding

Streuselkuchen mit Blaubeeren

 

Veganer Hefeteig

Gebt das Mehl in eure Backschüssel. Macht eine Kuhle in die Mitte. Bröselt dort eure Hefe hinein, gebt Zucker und lauwarmes Wasser dazu, verführt die drei Zutaten und lasst den Vorteig 20 Minuten gehen.

Erwärmt den Vanille-Sojadrink mit der veganen Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle. Die vegane Butter soll zum Verarbeiten geschmolzen und die Mischung lauwarm (nicht heiß!!) sein. Dann gebt ihr sie zu den anderen Zutaten und knetet alles mit der Küchenmaschine kräftig zu einem geschmeidigen Teig. Wer keine Küchenmaschine hat, kann auch ein robustes Handrührgerät benutzen.

Den fertigen Hefeteig nun zudecken und an einem warmen (zugfrei!) Ort 45 Minuten gehen lassen.

Nun den Teig noch mal kurz auf einer Teigunterlage kneten, dann mit dem Nudelholz ausrollen. Danach legt ihr ihn auf ein zur Hälfte ausgezogenes, ausziehbares Backblech (ca. 33 x 26 cm), welches ihr mit Backpapier ausgelegt habt.
Im Anschluss lasst ihr den Teig noch mal 20 Minuten gehen.

Veganer Vanillepudding

Bereitet den Pudding nach Packungsangabe (aus Puddingpulver, Vanille-Sojadrink und 1 EL selbstgemachter Vanillezucker) auf dem Herd oder in der Mikrowelle zu.
Wichtig dabei: veganer Pudding mit reduzierter Flüssigkeit (200 ml statt 250 ml) gelingt prima.

Lasst ihn einige Minuten abkühlen. Dabei rührt ihr immer wieder um, damit sich keine Haut bildet. Danach verteilt ihr den Pudding gleichmäßig über dem Hefeteig.
Nun streut ihr die Blaubeeren darüber. Behaltet für später 1 Hd. voll Beeren zurück!

Vegane Streusel

Für die Streusel gebt ihr die trockenen Zutaten in eine Schüssel oder auf eure Backunterlage und mischt sie gründlich. Die vegane Butter* schneidet ihr in kleine Würfel, gebt sie dazu und jetzt zerbröselt ihr mit den Fingern alles zu Streuseln. Danach verteilt ihr sie gleichmäßig über den Blaubeeren.

Backt den veganen Streuselkuchen mit Umluft, bei 180° C, ca. 30 Minuten.

Nach dem Abkühlen siebt ihr noch etwas Puderzucker darüber und verteilt die restlichen Blaubeeren gleichmäßig darauf.


Tipp

Den Kuchen könnt ihr problemlos auch schon am Vortag backen. Er schmeckt am 2. und 3. Tag immer noch sehr lecker.


Link zum Video

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
*vegane Butter
Ich verwende die Margarine Alsan bio, da sie in Geschmack und Konsistenz der richtigen Butter am nächsten kommt und auch wie Butter verarbeitet werden kann.


Bei Amazon bestellen

»Ausziehbares Backblech, »Backunterlage,

Print Friendly, PDF & Email