Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken mit Lemon Curd
Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken sind dieses Jahr mein erstes neues Plätzchenrezept. Ich wollte unbedingt Plätzchen mit Fondant machen und Lemon Curd stand ebenfalls schon lange auf meiner To-Do-Liste. Somit habe ich das einfach kombiniert.
Heraus kamen diese Schneeflocken zum Aufessen. Gefallen sie euch? Also ich finde sie richtig hübsch.
Zugegeben, es ist bisschen Fummlerei – aber das Ergebnis zählt und man kann sie natürlich auch hervorragend als Deko für ein schönes Weihnachtsdessert oder auch für einen Adventskuchen verwenden.
Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken mit Lemon Curd

Zutaten für Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken

200 g Weizenmehl (405)
1 Messerspitze Backpulver
100 g vegane Butter*
75 g Puderzucker
1 EL »selbstgemachter Vanillezucker (oder aus dem Päckchen)
1 kleine Prise Salz
2 ½  EL Pflanzenmilch (ich habe Mandel genommen)
1 Abrieb von einer Zitrone
1 EL Rum oder 1 EL frisch gepresster Zitronensaft

Ausstechformen

Weißer Fondant
Kokosöl
Bäckerstärke oder Puderzucker

Veganer Lemon Curd

Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken mit Lemon Curd

Veganer Lemon Curd

150 ml frisch gepresster Zitronensaft (3-4 Stück)
200 g Zucker
1 Abrieb einer Zitrone
50 ml Kokosmilch (den festen Teil)
30 g vegane Butter*
1 ½ EL Speisestärke (ggf. mehr)
1 ½ EL Wasser
optional: etwas Safran

Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken

Zubereitung von veganem Lemon Curd

Für den veganen Lemon Curd reibt ihr von einer Zitrone die Schale ab, presst dann alle Zitronen aus und gebt den Saft zusammen mit 200 g Zucker, dem Zitronenabrieb, 50 ml Kokosmilch und 30 g veganer Butter in einen Topf und brint alles zum Kochen.
Tipp: ich gebe noch etwas Safran dazu, damit der vegane Lemon Curd eine schöne Farbe bekommt.
Rührt die Speisestärke mit dem Wasser an und gebt sie zum Eindicken nach und nach, unter ständigem Rühren, in den Topf. Wenn euch die Masse zu flüssig ist, gebt ihr noch mal etwas nach.
Im Anschluss füllt ihr den Lemon Curd in ein Twist-Off-Glas. Danach abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.

Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken mit Lemon Curd

Zitronenplätzchen / Zitronenschneeflocken

Das Mehl siebt ihr in eine Backschüssel. 1 Messerspitze Backpulver zugeben (nicht mehr nehmen, sonst gehen die Plätzchen zu sehr auf und damit verlieren sie ihre Form). Wahlweise die Margarine in Flöckchen schneiden und in Zimmertemperatur verwenden, (dann kann man den Teig mit der Küchenmaschine kneten), oder kalt aus dem Kühlschrank (dann wird der Teig von Hand geknetet). Zucker, Vanillezucker, Salz, Pflanzenmilch, Rum oder Zitronensaft und den Abrieb einer Zitrone zugeben. Die Zutaten rasch verarbeiten – nicht zu lange kneten, sonst wird er brandig (krümelig).

Den Teig in drei Teile schneiden, in Frischhaltefolie einwickeln und mind. 3 Stunden / am besten über Nacht kaltstellen.
Je kälter der Teig ist, umso besser könnt ihr ihn verarbeiten. Also immer nur eine Portion aus dem Kühlschrank nehmen!

Den Teig auf einer wenig bemehlten Backunterlage dünn ausrollen und dann stecht ihr die Plätzchen aus.

Gebt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
Backen: je nach Backofen 6-8 Minuten, bei 160 ° Umluft.

Zum Abkühlen stellt ihr einfach das Blech sofort auf Balkon oder Terrasse (wer die Möglichkeit nicht hat, gibt die Plätzchen vorsichtig auf ein Auskühlgitter). Nach wenigen Minuten sind Blech und Plätzchen kalt, ihr könnt sie dann auf ein Gitter geben und mit dem freien Blech gleich weiter machen.

Vegane Weihnachtsplätzchen mit Lemon Curd

Die Zitronenplätzchen füllt ihr nun mit Lemon Curd. Seid vorsichtig beim Zusammendrücken, damit sie nicht brechen!

Nun knetet ihr euren Fondant bis er schön geschmeidig geworden ist. Das geht besonders gut, wenn ihr eure Hände vorher mit etwas Kokosöl einreibt.
Mit wenig Bäckerstärke pudert ihr eure Backunterlage (wer keine Bäckerstärke hat, kann zur Not auch etwas gesiebten Puderzucker verwenden) und rollt dann darauf den Fondant dünn aus.

Pinselt ganz wenig – nur bisschen in der Mitte – Lemon Curd auf eure Plätzchen, stecht mit der Fondantausstechform immer einzeln die Schneekristalle aus, legt sie vorsichtig auf die Plätzchen und drückt sie gaaaanz sanft an.

Um den Fondant richtig zu platzieren, könnt ihr mit einem Schaschlikspieß oder einem Zahnstocher arbeiten. Damit könnt ihr die Schneekristalle auf dem Plätzchen (falls nötig) schieben.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen, gutes Gelingen und eine entspannte Adventszeit!


Tipp

die Plätzchen müssen vor dem Genießen ein paar Tage ruhen. Geduldet euch also mit dem Essen.
Ich habe meine in einem Karton auf dem (überdachten) Balkon gelagert, das klappt super.


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen

»Fondantausstechformen, »Bäckerstärke, »Zestenreibe,


*vegane Butter
Ich verwende die Margarine Alsan bio, da sie in Geschmack und Konsistenz der richtigen Butter am nächsten kommt und auch wie Butter verarbeitet werden kann.

Print Friendly, PDF & Email