Butternut Kürbis gefüllt - ein leckeres Herbst- u. Winterrezept
Gestern gab es dieses herrlich bunte Herbstessen, ich habe einen Butternut gefüllt und wer meinen Blogpost über die Erdnuss gelesen hat, wird sich denken können, dass ich Erdnüsse mit reingepackt habe. Gesünder geht’s kaum und es schmeckt richtig lecker.
Danach wurde der Holzofen angeheizt, ein Gläschen Wein, Kuscheldecke, Kerzen und ich war mit dem Herbst versöhnt, obwohl ich mich wie immer nur sehr schwer vom Sommer verabschieden kann.

Tipps

  • Ich habe nur einen Butternut gefüllt, mehr wäre uns zu viel gewesen. Die Füllung reicht aber auch für 2 Kürbisse. Wenn ihr wie ich nur einen machen möchtet, dann gebt den Rest der Füllung in einer feuerfesten Schale mit in den Ofen. Ihr könnt die kalte Füllung dann am nächsten Tag prima in Job, Schule oder Uni mitnehmen. Sozusagen Butternutfüllung – vegan to go.
  • Wem es noch nicht bunt genug ist, der macht sich noch einen gemischten Salat dazu.
  • Ein Klecks veganer Sauerrahm (selbst gemacht oder gekauft) auf den fertigen Kürbis, schmeckt übrigens auch sehr lecker.

Butternut - Rezept für den Herbst

Zutaten für Butternut gefüllt

Für 2 – 4 Personen
1 Butternut (oder 2 – siehe Tipp)
Olivenöl
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
Thymian
Rosmarin
1 große oder 2 kleine Zehen Knoblauch

Kugelausstecher

Für die Füllung

1 Glas / oder Dose Kichererbsen (400g)
10 Minirisptomaten
10 schw. Oliven
2 Hd. Erdnüsse ungesalzen
2 Lauchzwiebeln
ca. 5 cm frischen Kurkuma (oder 1/3 TL Kurkuma gemahlen)
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
Chili
Olivenöl
½ Zitrone

Butternut gefüllt

Butternut waschen, den Strunk abschneiden, den Kürbis der Länge nach halbieren und im Anschluss mit einem Kugelausstecher die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch herauslöffeln (siehe Foto).
Das Fruchtfleisch nun noch klein schneiden und für die Füllung zur Seite stellen.
Das Innere des Butternuts wird mit Olivenöl bepinselt, mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle gewürzt und dann legt ihr in jede Hälfte 1 Zweig Rosmarin, frischen Thymian und Knoblauchscheiben. Nun die Kürbishälften in eine eingeölte, feuerfeste Form oder Reine stellen und im nicht vorgeheizten Backofen, bei 200 °C, 20 Minuten garen.

Butternut gefüllt aus dem Backofen

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung vor:
Tomaten waschen und vierteln.
Die schwarzen Oliven in Scheiben schneiden.
2 Hände voll ungesalzene Erdnüsse mit einem großen Messer grob hacken.
Zwei Lauchzwiebeln waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden.
Die frische Kurkuma schälen und sehr fein reiben. (Vorsicht, nehmt nicht euer Lieblingsbrett und tragt ggf. Küchenhandschuhe, Kurkuma färbt gnadenlos!!)
Nun alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle sowie Chili würzen. Ca. 2 – 3 EL Olivenöl zugeben und alles gut mischen.
Die Kürbishälften aus dem Backofen nehmen und die Füllung gleichmäßig darin verteilen. Wer wie ich nur einen Butternut zubereitet, gibt den Rest der Füllung in eine extra Schale oder einfach mit in die Reine.
Nun nochmals für 20 Minuten, bei 200°C ins Rohr geben.
Zum Schluss träufelt ihr noch frisch gepressten Zitronensaft über die Butternuthälften, streut noch ein paar Lauchzwiebelringe darüber und dann einfach genießen!

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen:

»Kugelausstecher

Print Friendly, PDF & Email