Kirsch-Stachelbeer-Marmelade
Sommerzeit ist Beerenzeit und heute wurden die ersten roten Stachelbeeren geerntet und zu einer herrlich frischen Kirsch-Stachelbeer-Marmelade verarbeitet. Die geriebene Tonkabohne mit ihrem betörenden Aroma gibt dieser Marmelade noch eine ganz besonders feine Note.
Probiert das unbedingt mal aus und schreibt mir dann gerne, wie euch die Kombination geschmeckt hat. Ich bin gespannt!

Ich habe (wie fast immer) den 3:1 Gelierzucker genommen, da ich es nicht so pappsüß mag.

Kirsch-Stachelbeer-Marmelade

 

Zutaten für Stachelbeer-Kirsch-Marmelade

350 g Kirschen (Gewicht ohne Kerne)
250 g Stachelbeeren
Tonkabohne
200 g Gelierzucker 3:1

Marmeladengläser
Marmeladentrichter
Kirschentkerner

 

Kirsch-Stachelbeer-Marmelade

Zuerst wascht und entkernt ihr die Kirschen.
Die Stachelbeeren werden ebenfalls gewaschen und ggf. vom Grün befreit.
Von der Tonkabohne reibt ihr ca. 1/6 ab.

Schneidet 100 g der Kirschen in Viertel.
Gebt die restlichen 250 g von den Kirschen, zusammen mit den Stachelbeeren und der Tonkabohne in den Hochleistungsmixer und mixt alles zu einer cremigen Masse.
Diese füllt ihr in eine Schüssel und danach verrührt ihr sie mit den Kirsch-Vierteln und dem Gelierzucker. Deckt das dicht ab (Achtung – es ist schon wieder Fruchtfliegen-Saison ;-) ) und lasst sie min. 1 Stunde durchziehen. Ich mache das meist über Nacht und koche die Marmelade erst am nächsten Tag.

Die Marmeladengläser mit samt der passenden Deckeln spült ihr mit kochendem Wasser aus und dann lasst ihr sie kopfüber auf einem Küchentuch abtropfen.

Die Frucht-Zuckermasse kocht ihr nun in einen großen Topf nach Packungsangabe (ca. 4 Minuten sprudelnd). Macht unbedingt eine Gelierprobe!

Die fertige Kirsch-Stachelbeer-Marmelade füllt ihr sofort bis an den Rand in die vorbereiteten Gläser. Das geht besonders einfach, wenn man einen Marmeladentrichter verwendet.  Danach werden sie sofort verschlossen und zum Abkühlen gestellt.

Stachelbeer-Kirschmarmelade

Solltet ihr nicht wie ich Weckgläser, sondern Twist-Off-Gläser verwenden: Bitte nicht auf den Kopf stellen! Das ist unnötig, wenn die Gläser sauber sind und das Einkochgut ausreichend erhitzt wurde. Es können sich dabei Weichmacher vom Deckel lösen, die man ja nun wirklich nicht in seiner Marmelade haben möchte!


Tipps

Habt ihr schon mal Marmelade auf Erdnussbutter probiert? Die Kombination schmeckt super lecker. Oben auf streue ich noch ein paar gehackte Erdnüsse. Das müsst ihr unbedingt mal probieren. »HIER erfahrt ihr mehr darüber

Erdnussbutter und Marmelade aufs Brot - vegan frühstücken - veganes Frühstück

Auch mit Cashew Butter schmeckt die Krisch-Stachelbeer-Marmelade super lecker!

Cashew Butter kann man prima mit säuerlicher Marmelade kombinieren


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Bei Amazon bestellen

»Hochleistungsmixer, »Tonkabohne, »Marmeladengläser, »Marmeladetrichter, »Kirschentkerner

 

Print Friendly, PDF & Email