Veganer Kürbiskuchen mit leckerem Zitronenguss

Der erste Kürbiskuchen läutet langsam den Herbst ein. Er passt wunderbar zu den warmen Farben dieser Jahreszeit. Der fruchtigen Zitronenguss erinnert uns noch ein wenig an den wunderbaren Sommer, von dem wir uns nun langsam verabschieden müssen.

Zutaten für den Kürbiskuchen

300 g Hokkaido geraspelt
375 g Dinkelmehl
200 g Zucker (wer es süßer mag, nimmt einfach 50 g mehr)
200 g Haselnüsse gerieben
2 EL selbst gemachter Vanillezucker (Ersatzweise 1 Päckchen)
1 Päckchen Backpulver
1 Abrieb einer halben Zitrone
1 Prise Salz
200 ml Rapsöl
100 ml Sojadrink

Veganer Kürbiskuchen mit Zitronenguss und Physalis

Für die Glasur

½ Packung (125g) Puderzucker
2  EL frisch gepressten Zitronensaft

Für die Deko

8 -10 Physalis

Kürbiskuchen

Hokkaido waschen (nicht schälen) und anschließend fein raspeln.

Kürbis fein reiben

Trockene Zutaten in einer Rührschüssel vermischen.
Nasse Zutaten untermengen und dann mit der Küchenmaschine  oder dem  Handmixer 3 Minuten kräftig rühren.

In eine gefettete Kuchenform nach Wahl  füllen und bei
180°C  (Umluft – vorgeheizt) ca. 50 – 60 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Veganer Kürbiskuchen - Vegane Kuchenrezepte von Kleinstadthippie

Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Gesiebten Puderzucker und den Zitronensaft verrühren und auf dem kalten Kürbiskuchen verteilen.
Mit frischen Physalis garnieren.


[Werbung]

Bei Amazon bestellen:

»Raspel, »Küchenmaschine, »Handmixer, »Kuchengitter

Print Friendly, PDF & Email