vegane Zimtschnecken-Plätzchen Zimtschneckenplätzchen

Hallo Zimtschneckenfans – heute gibt es diese Leckerei mal in klein; denn ich hab vegane Zimtschnecken-Plätzchen gebacken.  Sozusagen Zimtschneckenminis. Wie findet ihr die?

Viele von euch lieben mein Rezept für Cinnamon Rolls und jetzt machen wir einfach kleine Kringel.  Eine Prise Kardamom in die Mischung und schon schmecken sie wunderbar nach Weihnachten.

Ein ganz einfaches und leckeres, veganes Plätzchenrezept, bei dem nichts schief gehen kann.

vegane Zimtschnecken-Plätzchen Zimtschneckenplätzchen

Zutaten für Zimtschnecken-Plätzchen

140 g Weizenmehl 405
100 g gemahlene Mandeln
60 g gesiebter Puderzucker
1 Prise Salz
100 g vegane Butter*
2 EL vegane Sahne

15 g vegane Butter*
40 g brauner Zucker
2 TL Zimt
1 Msp. Kardamom

2 EL brauner Zucker
½ TL Zimt

vegane Zimtschnecken-Plätzchen Zimtschneckenplätzchen

Zimtschnecken-Plätzchen / Zimtschneckenplätzchen

Gebt das Mehl zusammen mit den Mandeln, 60 g Puderzucker und einer Prise Salz auf eine Backmatte. Macht mit einem Löffel eine Kuhle und gießt dort die vegane Sahne hinein. Danach schnipselt ihr die vegane Butter und verteilt sie gleichmäßig über den anderen Zutaten.

Nun knetet ihr den Plätzchenteig bis sich alle Zutaten gut verbunden haben. Nicht zu lange, damit er nicht brandig wird!

Zimtschnecken-Plätzchen Zimtschneckenplätzchen

Legt Frischhaltefolie auf die Arbeitsfläche. Gebt den Teig darauf, dann noch ein Stück Frischhaltefolie. Zwischen den zwei Folien drückt ihr den Teig etwas flach und danach nehmt ihr einen Teigroller, um ihn schön dünn in ein Rechteck auszurollen.

Entfernt die Folie, welche obenauf liegt.
Schmelzt vorsichtig die vegane Butter und verteilt sie mit einem Backpinsel gleichmäßig auf dem Teig. Nun mischt ihr braunen Zucker, Zimt und Kardamom und streut ihn gleichmäßig darüber.

Rollt mit Hilfe der Folie den Plätzchenteig von der breiten Seite her so eng wie möglich auf. Danach gebt ihr ihn für einige Stunden – gerne auch über Nacht – in den Kühlschrank.

Schneidet die Rolle in 4 gleich große Stücke und wälzt sie in einer Mischung aus 2 EL braunem Zucker und ½ TL Zimt.

Jetzt schneidet ihr sie in dünne Scheiben und diese formt ihr noch ein bisschen zurecht, damit sie schön rund werden.

Ab auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und dann werden sie bei 180° C, Heißluft, ca. 10 Minuten goldbraun gebacken.
Ihr kennt ja meine Vorliebe für kleine Plätzchen. Wenn eure größer sind, müsst ihr die Backzeit entsprechend anpassen.

Danach gebt ihr die Zimtschnecken-Plätzchen auf ein Kuchengitter zum Auskühlen.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Rezept und bin sehr gespannt auf euer Feedback.
Schreibt mir einen Kommentar, oder postet eure Fotos bei Instagramm und Pinterest. Vergesst nicht mich zu markieren, dann teile ich eure Bilder gerne in meiner Story!


Tipps

Mürbteigplätzchen nach dem Backen mindestens eine Nacht (besser zwei Nächte) ruhen lassen. Dann schmecken sie erst richtig gut!

Ein Tipp aus der Facebook-Weihnachtsbackgruppe:
Wer die Möglichkeit hat, gibt die Plätzchen in einen Pappkarton und stellt sie (regensicher) auf Balkon oder Terrasse. Dort bleiben sie lange frisch und werden besonders mürbe. Probiert das unbedingt mal aus.


Entdecke MEHR VEGANE WEIHNACHTSPLÄTZCHEN – REZEPTE


ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
*vegane Butter
Für Mürbteig braucht ihr vegane Butter, die im kalten Zustand fest wird. Ich verwende die Margarine Alsan bio, da sie in Geschmack und Konsistenz der richtigen Butter am nächsten kommt und auch wie Butter verarbeitet werden kann.

 

Print Friendly, PDF & Email