ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
5. Teil der Serie “ersetzt”: Plastikfrei Spülen mit PlantBase
Für mehr Nachhaltigkeit stelle ich euch hier 5 Tipps für einen plastikfreien Abwasch vor; denn auch beim Spülen können wir ganz einfach etwas für unsere Umwelt tun.

Wie schon letzte Woche angekündigt, möchte ich mich in nächster Zeit besonders dem Thema „Achtsamkeit“ widmen. Ich würde euch gerne mitnehmen und hoffentlich auch erfolgreich motivieren, genauer hinzusehen und das ein oder andere auszuprobieren.
Dabei richten wir unser Augenmerk auf uns selbst, auf unser Umfeld und auf Natur und Umwelt.


5 Tipps für einen plastikfreien Abwasch

Starten möchte ich mit 5 Tipps für einen plastikfreien Abwasch, die ihr ganz einfach umsetzen könnt.

Ich durfte die wunderbaren Produkte von PlantBase (einem Startup aus Hannover, dass sich zum Ziel gesetzt hat, sich täglich für eine nachhaltigere und plastikfreie Welt einzusetzen) testen und bin begeistert, wie einfach es ist, Plastik durch müllreduzierende Alternativen auszutauschen.
Die hochwertigen Produkte – von Kosmetik über Haushalt, bis zu unseren tierischen Freunden – sind vegan, bio, fairtrade und nachhaltig.
Zero Waste: Es werden ausschließlich recycelte, recyclebare und biologisch abbaubare Verpackungen verwendet.

5 Tipps für einen plastikfreien Abwasch

Sag „tschüss“ zur Spülmittelflasche!

Mein pinkes Himbeer-Spüli war zwar vegan und in recycelten Plastikflaschen abgefüllt, aber letztlich ist es natürlich sehr viel sinnvoller und ökologischer, wenn Plastik gar nicht erst verwendet wird. Die Spülseife von PlantBase ist eine tolle Alternative. Schäumt sie einfach auf und verwendet sie wie vorher euer Flüssigspülmittel. Eine Spülseife reicht in etwa so lange wie 2 – 3 Flaschen herkömmliches Spülmittel.


Vegane, plastikfreie Spülbürste mit Wechselkopf

Holzbürsten verwende ich schon lange in meiner Küche, aber oft haben diese dann Kunststoffborsten oder die Borsten sind nicht vegan. Bei PlantBase bekommt ihr eine Spülbürste mit besonders hitzebeständigen, flexiblen und stabilen Natur-Fibreborsten aus den Pflanzenfasern der Agave. Somit sind sie plastikfrei, nachhaltig und außerdem noch langlebiger als synthetische Borsten. Der Griff besteht aus FSC-zertifiziertem Buchenholz. Die Ersatzköpfe lassen sich ganz leicht auswechseln.


Verabschiede dich von deinen Plastikschwämmen

Luffa-Schwämme kennst du vielleicht schon aus dem Badezimmer. Sie eignen sich auch hervorragend als Spülschwamm und zum Reinigen deiner Küchenarbeitsflächen. Übrigens kann man sie problemlos bei 60° C in der Waschmaschine waschen.


Luffa-Seifenablage statt Plastikschale

Die Luffa-Seifenablage ersetzt die Seifenschale. Ihr solltet sie einmal gut nass machen, dann durchkneten und anschließend trocknen lassen. So ist gewährleistet, dass sich das Gewebe ausdehnen und die Feuchtigkeit der Seifen gut aufsaugen kann.

Kaffee gegen Stinkfinger

Wer kennt sie nicht, die Stink(e)finger nach dem Knoblauch- oder Zwiebelschneiden. Damit ist jetzt Schluss. Die PlantBase Kaffee-Handseife sagt den strengen Gerüchen den Kampf an. Schäumt sie einfach zwischen den Fingern auf und spült anschließend mit kaltem Wasser nach. Kaffee und Minz-Essenzen sorgen für die Neutralisierung der unangenehmen Gerüche und das enthaltene Sonnenblumenöl pflegt eure Hände.

Plant Base Handseife Kaffee / 5 Tipps für einen plastikfreien Abwasch

Und du? Lust auf Zero Waste?

Was hast du in deiner Küche schon ersetzt? Achtest du auf plastikfreie Alternativen? Hast du Lust mal neue Wege zu gehen, – für weniger Müll und mehr Nachhaltigkeit? Wo sind deine Stolpersteine, was macht dir dabei Probleme?
Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir von deinen Erfahrungen berichtest!


Zugabe: Verwöhnprogramm für die Hände

Liebt ihr Rosenduft? Dann gönnt euch nach dem Abwasch die Shea Creme Wildrose. Diese nachhaltige, vegane Creme verwöhnt eure Hände und lässt trockene Stellen wieder geschmeidig werden.

Shea Creme Wildrose PlantBase Zero Waste

Paula freut sich über Hunde-Wellness

Auch für Paula wurde was ins Päckchen gelegt. Der Pfötchenbalsam kam genau zum richtigen Zeitpunkt, da der Winter nun doch Einzug hält. Der Pfötchenbalsam schützt Paulas Pfoten beim Gassigehen und danach werden sie mit der PlantBase Hundeseife von Streusalzresten befreit. Demnächst werde ich sie auch mal für ein Mops-Verwöhn-Bad testen. Übrigens: für noch mehr Hunde-Wellness, findet ihr im Shop auch noch ein Fellöl für eine gesunde Hundehaut und ein glänzendes, strahlendes Fell!

veganer, plastikfreier Pfötchenbalsam und Hundeseife von PlantBase

100 % bio und vegan, mit Liebe hergestellt

PlantBase hat es sich zum Ziel gesetzt, dass mit ihrer breiten Produktpallette jede/r ihren/seinen Beitrag zu einer gesünderen Umwelt leisten kann.
Die Auswahl erstreckt sich über die Kategorien:
Hautpflege, Haarpflege, Dusche & Bad, Kids & Baby, Haushalt und Freunde auf 4 Pfoten.

Alle Produkte werden in Deutschland handgemacht.
Zero Waste bei Herstellung, Versand und Verpackung.


Video / Idea Pin

Link

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Entdecke noch mehr Beiträge zum Thema PLASTIKFREI

1. Teil der Serie „ersetzt“: »Plastik durch Edelstahl
2. Teil der Serie “ersetzt”: »Plastikfrei schneiden
3. Teil der Serie “ersetzt”: »Plastikfrei frühstücken
4. Teil der Serie “ersetzt”: »Plastikfrei einkaufen
5. Teil der Serie “ersetzt”: »Plastikfrei trinken

Print Friendly, PDF & Email